Immer wieder sonntags. Und meine Outfits der letzten Tage.

von NIcole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Meine vergangene Woche war mal wieder sehr durchwachsen. Irgendwie ist das ganze Jahr sehr durchwachsen. 

Immer wieder sonntags

Gelesen: Das ein oder andere Magazin. 

 

Gehört: Das hier: 

Sowas finde ich einfach nur wunderschön.

 

Getan: Bei Pinkmelon gekündigt. Das klingt so offiziell... Ich räume weiter auf und befreie mich von Dingen die mir keinen Spaß mehr machen, bzw. die mich stressen. Natürlich ist es schön. regelmässig neue Produkte zum Testen zu bekommen aber das Schreiben der Testberichte in einem bestimmtem Zeitrahmen stresst mich. Und deswegen ist nun Schluß. 

 

Gegessen: Spontan gegrillt. Das war so schön. 

 

Getrunken: Pfefferminztee

 

Gefreut: Über Zeit mit meiner Familie

 

Gelacht: In der Arbeit mit meinen Lieblingskolleginnen. Wir können echt über die einfachsten Sachen lachen. Das ist so schön. 

 

Geärgert: Über mich selbst. Ich bin einfach zu gutgläubig. 

 

Gekauft: Ich habe diverse Klamottenbestellungen in verschiedenen Shops getätigt aber bisher ist noch nichts bei mir angekommen. 

 

Geklickt: diverse Onlineshops

Auf meinen Nägeln

 

 

Diesen Lack hatte mir meine Freundin aus Griechenland mitgebracht. 

 

Die Marke "17" gibt es hier in Deutschland meines Wissens nach nicht. 

 

Ich mag die Farbe sehr und der Lack ist auch wirklich schön. Er ist schnell getrocknet und hielt ein paar Tage durch. 

 


Vor ein paar Tagen hatte ich bei Rossmann die LOV Theke entdeckt und mich durch die Produkte getestet. Und ich muss sagen dass mich nichts so wirklich angesprochen hat. Farben, die man schon kennt, zwar ein schönes Design der Produkte, aber eben doch nichts neues. 

 

Mitgenommen habe ich zwei Nagellacke - diese hier zum Beispiel. Das ist die Farbe "currant charm". Ein sehr schönes Rot. Aber leider auch eine sehr schlechte Qualität. Der Pinsel ist mit viel zu weich.


Zudem brauchte er lange zum Trocknen und hielt nur gut drei Tage auf meinen Nägeln. 

So ein Mist dass ich davon noch einen zweiten (in einer anderen Farbe) gekauft habe. Da wäre das Geld woanders besser angelegt gewesen. 

Meine Outfits

Und nun zeige ich Euch meine Outfits der letzten Tage. 

Diesen Rock von C&A mag ich sehr gerne. 

 

Er ist so schön leicht und erinnert mich an einen so schönen Tag in Bremerhaven (da hatte ich ihn gekauft). 

 

Das Shirt ist von H&M, die Schuhe sind von Clarks.

Am Dienstag wusste ich überhaupt nicht, was ich anziehen sollte. Geworden ist es dann ein komplettes schwarzes Outfit von H&M. 

 

Die Schuhe - ein bunter Lichtblick immerhin - sind von Bonprix und schon ganz alt. 

Blau-schwarz geht auch irgendwie immer. Und mit diesem Shirt (von Asos, aber schon alt), werde ich immer angesprochen. Das ist so lustig - die komischsten Situationen ergeben sich daraus. 

 

Der Rock ist von M&S Mode. Die Schuhe sind no name Schuhe. 

Der Donnerstag war rot für mich - zumindest outfittechnisch. Das Kleid habe ich auch noch in schwarz. Gekauft habe ich es bei Zalando. 

Und das ist mein Freitagsoutfit. Alles von H&M. Bis auf die Schuhe. Die sind no name Schuhe von Siemes  und schon ganz alt. 

Und so sah ich gestern aus. Einfach nur eine schwarze Hose und ein gelbes Shirt. Alles schon älter und alles von C&A.

Und das ist mein heutiges Gammeloutfit. Das Shirt ist von Zalando und die Leggings sind von Sheego. 

 

Alles schon älter. 

 

So meine lieben Ladies, ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag. Und kommt gut in die neue Woche rein. :-)

1 Kommentare

Die schwarze Heilige. Dudu Osun - schwarze Seife aus Afrika. Ein Multitalent. Auf zu neuen Wegen.

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut? 

 

Manchmal muss man neue Wege gehen. Hach, wie dramatisch und spannend das klingt ;-). 

 

Dabei habe ich nur eine Seife ausprobiert, die mich inspiriert hat, mich auf das zu besinnen, was wichtig ist. Schon wieder so esoterisch angehaucht... Es wird noch besser, versprochen :-)

 

Den Schrank voller Beautyprodukte braucht es nicht. Und ich brauche weiter fleißig auf. Und dabei zeigte mir ein einfaches Stück Seife, dass es nicht immer das teuerste (sowieso nicht), das gehypteste (schon mal gar nicht) oder das neueste Produkt sein muss. Warum Ihr Euch diese schwarze Seife mal genauer anschauen solltet erzähle ich Euch nun. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen. Und verratet mir doch bitte, ob Ihr Erfahrung mit Seifenstücken habt. 


Ich habe mir bei Pinkmelon ein für mich außergewöhnliches Produkt zum Testen ausgesucht. Es handelt sich um die schwarze Seife von Dudu Osun. 

 

Feste Seifenstücke benutze ich gerne zum Händewaschen, ab und zu auch zum Gesichtwaschen. Auch zum Haarewaschen habe ich feste Seifenstücke schon ausprobiert aber ich muss auch ehrlich sagen, dass feste Seifenstücke nicht in meinen Beautyalltag gehören. 

 

Gehörten muss ich nun gestehen. 

 

Bevor ich Euch erzähle was ich von der Seife halte möchte ich euch zuerst ein paar Fakten über die besondere schwarze Seife aufzeigen. 

 

Preis: um 2,- Euro

Inhalt: 25 g

 

Kaufen kann man die Seife in Naturkosmetikshops und Onlineshops. 


Produktversprechen

Vielseitig verwendbar - für die tägliche Ganzkörper-Reinigung von Haut und Haar,  für eine Gesichtsmaske und sogar als Rasierseife. 100 % biologisch abbaubar.

Für jeden Hauttyp geeignet - auch insbesondere bei Problemhaut wie Akne und Neurodermitis.

Die hochwertige Naturseife wird noch immer auf traditionelle Art hergestellt. 

Die Zusammensetzung beinhaltet verschiedene, natürlich vorkommende Hautpflegekomponenten, die bereits seit Jahrhunderten in der Schönheitspflege in Afrika verwendet werden. 

Traditionell - von regionalen Kleinbauern in Nigeria  - gewonnes Palmkernöl wird mit Asche aufgekocht - mit moderner Technik nach traditioneller Rezeptur. Die weiteren Zutaten werden erst nach dem Verseifungsprozess hinzugefügt, und bleiben somit in ihrer Qualität erhalten. Die charakteristische Farbe erhält die gepresste Naturseife durch ihren Ascheanteil, gewonnen aus Kakaopflanzen und Palmfrüchten.

Die hochwertige, kaltgepresste Sheabutter, die traditionell aus den Fruchtkernen des als heilig geltenden Sheabaumes (Karitébaum) gewonnen wird, verleiht der Dudu-Osun® die pflegenden und rückfettenden Eigenschaften.

Quelle: www.spavivent.de


Anwendungsgebiete

Man kann die Seife auf viele verschiedene Arten anwenden: 

 

  •  zum Händewaschen
  •  zum Gesichtwaschen
  •  als Gesichtsmaske
  •  zur Körperreinigung
  •  zum Rasieren
  •  zum Haarewaschen

 

Mein Eindruck: Ich habe die Seife in allen Einsatzgebieten (also Haut und Haar) ausprobiert. Zuerst ein paar Worte zum Duft: Ich muss sagen, dass ich den Duft schon als sehr speziell empfinde. "Frisch-Zitronig" wird er beschrieben. Für mich ist der Duft viel zu herb und viel zu sehr nach Räucherstäbchen. Er ist sehr kräuterig und das mag ich nicht. Zum Glück gibt es auch eine parfumfreie Variante der Creme. 

 

Ich erzähle Euch nun, wie sich die Seife bei mir auf Haut und Haar gemacht hat. 


Und wie nun?

Händewaschen und Körperreinigung: Die Seife schäumt schön auf und es entsteht ein bräunlicher Schaum. Auf den Bildern ist der Schaum sogar noch etwas heller als er in Wirklichkeit ist. Das Waschbecken oder die Duschwanne müssen anschließend auf jeden Fall einmal abgespült werden. 

Wenn man mal von dem Duft der mir nicht zusagt absieht, macht die Seife einen sehr guten Job. Die Reinigungswirkung ist enorm. Meine Haut wird blitzsauber. Der Schaum lässt sich einfach abspülen und zurück bleibt eine glatte Haut die nicht spannt. Aber hierzu sei noch gesagt: man muss etwas länger abspülen denn zuerst bleibt ein Film auf der Haut. 

Auch nach längerer Benutzung habe ich den Eindruck dass die Seife meiner Haut sehr gut tut. Meine Gesichtshaut bleibt besser von Mitessern und Pickeln verschont als bisher. 

 

Gesichtsmaske: Als ich gelesen habe, dass man die Seife auch als Maske verwenden kann war ich skeptisch. Und auch mein erster Versuch scheiterte. Ich habe den Schaum viel zu flüssig gelassen so dass sie Seife in meine Augen lief. Der zweite Versuch mit weniger Wasser und mehr Schaum war viel besser. Ich lasse den Seifenschaum gerne morgens auf der Haut einwirken während ich mir meine Zähne putzen. Danach spüle ich den Schaum ab und meine Haut ist blitzsauber. Widererwarten spannt sie nicht. Das ist schon toll. :-)

 

Rasieren: Mit dem Schaum kann man sich super überall rasieren, aber das funktioniert nur gut wenn man mit dem Rasieren sofort nach dem Schaumauftragen beginnt. Wenn ich meine Beine mit "normalem" Rasierschaum rasieren, schäume ich mein Bein an und rasiere. Das funktioniert mit dieser Seife nicht. Denn der Schaum trocknet relativ schnell an und der Rasierer rutscht weg bzw. stolpert auf der Haut herum ohne was zu rasieren. Wenn man den Schaum allerdings nur auf kleinere Hautpartien aufträgt und Stück für Stück rasiert. dann ist das Rasurergebnis sehr gut. Vor allem das Hautgefühl anschließend ist schön. Nichts brennt oder spannt. Natürlich muss ich meine Haut trotzdem eincremen, aber insgesamt fühlt es sich besser an als mit herkömmlichem Rasierschaum. 

Aber ich muss auch sagen dass es mich schon stört, dass ich nicht einfach alles einschäumen und in einem Zug werasieren kann. Daher benutze ich die Seife nicht zum Rasieren. 

 

Haarewaschen: Nein. Einfach nur nein. ;-) Meine Erfahrung mit der Seife als Shampoo sind nicht gut. Einschäumen und die Reinigungswirkung sind super. Aber schon das Ausspülen ist ein Akt. Es ist als würde mein Haar dadurch nur noch strohiger werden. Das Haargefühl gefällt mir gar nicht. Meine Haare verkletten, lassen sich kaum entwirren. Sie glänzen zwar schön, sind aber sehr strohig und fühlen sich trocken an. Das gefällt mir gar nicht. Zudem bleibt der Duft der Seife sehr lange auf dem Haar. Als Shampoo kann ich die Seife nicht nutzen.


Mein Fazit

Der Umweltgedanke ist das Eine. Die Seife besteht zu 100% aus natürlichen Stoffen, ist zu 100% biologisch abbaubar. Und der Preis ist für so ein Allroundprodukt absolut unschlagbar. Ich mag die Seife sehr gerne benutzen, würde aber nur die parfumfreie Variante nachkaufen. Ich kann Euch diese Seife ans Herz legen wenn Ihr offen für die Anwendung von Seifenstücken seid. Das ist einfach etwas anderes als flüssige Produkte zu benutzen. 

 

Also, das ist schon eine Erfahrung wert. Wie findet Ihr die Seife? Habt Ihr Erfahrung mit solchen Seifen?


2 Kommentare

Was ist eigentlich bei H&M los? Ein paar Gedanken...

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Ich habe vor einigen Tagen den neuen H&M Katalog zugeschickt bekommen. Und was ich darin gesehen habe hat mich zum Nachdenken gebracht. 

 

Mehr dazu in meinem neuen Video. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ansehen und freue mich auf Eure Meinung dazu. 

Jules von Schönwild hat dazu einen lesenswerten Artikel geschrieben. Hier entlang zum Lesen. 

 

Wie seht Ihr das? Ist H&M überhaupt noch für Euch interessant?

3 Kommentare

Immer wieder sonntags. Und meine Outfits der letzten Tage.

von NICOLE

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Irgendwie bin ich gerade voll genervt. Sehr schöne Momente und sehr blöde Momente wechseln sich gerade ab. 

Immer wieder sonntags

Gelesen: Das ein oder andere Magazin.

 

Gehört: Das hier: 

Getan: Mit einer Freundin Essen gegangen. Das war so so schön. Einfach mal in Ruhe essen und sich unterhalten. 

 

Gegessen: Asisatisches Essen. Und heute was leckeres Indisches.

 

Getrunken: Mangoschorle. 

 

Gedacht: Wo ist der alles einmal bitte aus Knopf?

 

Gefreut: Über Zeit für mich. Am Freitag. Mit meiner Freundin. 

 

Gelacht: Heute. Sehr doll. Beim Kämpfen mit meinem Sohn. 

 

Geärgert: Über mich selbst. Ich muss mich in einigen Punkten echt ändern. 

 

Gekauft: Das hier:

Ich war am Samstag bei TkMaxx. Oft finde ich gar nichts und dann doch mal wieder was Schönes. 

 

Geklickt: Infos zu M&S Mode. Insolvenz... Ich kann es gar nicht glauben. Hier findet Ihr weitere Infos.

Auf meinen Nägeln

Das ist "funky babe" von P2

Meine Outfits

Nun zeige ich Euch meine Outfits der letzten Tage. 

Das pinke Kleid habe ich bei Ulla Popken im Outlet gekauft.  Es ist von Studio Untold. 

 

Eigentlich habe ich es mit den rosa Sneakern von Mustang viel zu sportlich kombiniert, aber das passt schon. Ich bin im Moment einfach nicht so elegant. 

Das war ein richtiges Wohlfühloutfit am Dienstag. Die Treggings sind von M&S Mode, das Shirt von C&A. Die Schuhe sind von Deichmann. 

Dieses blau-weiße Kleid von Ulla Popken mag ich echt gerne. Der Cardigan ist von Adia. 

Dieses Punktekleid von Asos ist schon so alt. Aber ich mag es immer noch so gerne. Es hat einfach einen tollen Schnitt. 

Gestern war ich ganz schluffig unterwegs. Ich trage ein dunkeblaues Trägertopkleidf von H&M, dazu Leggings, ebenfalls von H&M und ein altes Shirt, auch von H&M. 

 

Dazu bequeme Sneaker von Mustang. 

Und wie man an meinem heutigen Outfit sehen kann geht es durchaus noch schluffiger. ;-)

 

Die Hose ist von Bonaparte und das Shirt von Asos. 

 

So, meine lieben Ladies, ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. 

0 Kommentare

Der Mascara-Vergleich & Dupe-Alarm: Artdeco Amazing Effect Mascara vs. Essence I like long lashes Volume & Length Mascara

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Heute geht es um das Thema Mascara. Ich benutze jeden Tag Mascara und habe eine Sammlung an der ich mich jeden Tag erfreue. Mascara ist für mich einfach das wichtigste Beautyprodukt. Meine Wimpern sind sehr hell und mit Mascara wird mein Blick einfach wacher. 

 

So, genug der einleitenden Worte. Ich komme direkt auf den Punkt - ich habe zwei Mascaras in meiner Sammlung gefunden die ähnlicher nicht sein könnten. 

Ich benutze gerne zwei verschiedene Mascaras. Zuerst kommt eine wimpernverlängernde und dann eine wimpernverdichtende, volumengebende Mascara auf meine Wimpern. 

 

Daher habe ich mir für 2,45 € die "I like long lashes" Mascara von Essence günstig gekauft. 

 

Das Bürstchen ist schmal und klein und ich komme ganz wunderbar damit zurecht. 

Essence I Like Long Lashes Volume & Length Mascara

Sie trennt meine Wimpern sehr schön und ich benutze sie besonders gerne an den unteren Wimpern. 

 

Und nun zeige ich Euch von Artdeco das Pendant dazu:

Artdeco Amazing Effect Mascara

Mit 10,95 € ist diese Mascara höherpreisig, aber dennoch erschwinglich. 


Auch hier ist das Bürstchen klein und schmal. 

 

Und auch mit dieser Mascara komme ich sehr gut zurecht. Bei der Anwendung, als dem Auftragen, bemerke ich keinen Unterschied zwischen den beiden Mascaras. 

 

Hier sind sie beide direkt nebeneinander: 

Und...? Erkennt Ihr welche Mascara welche ist? ;-) 

 

Links Artdeco, rechts Essence. 

 

Also fassen wir mal zusammen: Die Anwendung ist bei beiden absolut gleich. Und auch das Ergebnis ist identisch. Schaut selbst: 

Man man man...ohne Brille habe ich immer diesen Silberblick ;-)

 

Ich denke, Ihr könnt aber gut erkennen dass man keinen Unterschied erkennt. 

 

Einen kleinen Unterschied gibt es aber doch: im Laufe des Tages schwächelt die Mascara von Essence schneller. Die Farbe verblasst und setzt sich bei mir an langen Tagen am unteren Wimpernkranz ab. 

 

Die Mascara von Artdeco hält bei mir länger durch. 

 

Empfehlen kann ich Euch beide Mascaras. Sie sind einfach für jeden etwas. Wenn Ihr es natürlich mögt, dann wird Euch das Ergebnis gefallen. Und wenn Ihr so wie ich auf etwas mehr Intensität bei den Wimpern erreichen möchtet, dann empfehle ich Euch diese beiden als Basis für Volumenmascaras. 

 

Gerade wenn man so ein Bürstchen erstmal ausprobieren möchte ist die Mascara von Essence eine wunderbare Alternative. Aber auch die von Artdeco würde ich nachkaufen denn ich mag einfach das Gesamtpaket.

0 Kommentare

Lasst Euch nicht täuschen. Die falsche Realität

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut? 

 

Heute möchte ich mit Euch über das Thema Realität und Fälschung unterhalten. Ach, Fälschung ist eigentlich das falsche Wort. Vielleicht eher Realität und optimierte Realität. 

 

Was ich damit meine? Na, ganz einfach: wenn Ihr ein Bild von Euch online stellt, egal ob in den sozialen Medien oder auf Eurem Blog oder sonst wo - wie ist das Bild denn dann? 

 

Ich bin mir sicher, es zeigt Euch in Eurem besten Winkel. Beim Aufnehmen habt Ihr darauf geachtet, dass das Bild gut ausgeleuchtet ist und vielleicht habt Ihr sogar einen Filter drauf gelegt und etwas wegretuschiert. 

 

Und warum macht Ihr das? Genau, weil Ihr das Beste von Euch zeigen wollt. Und das ist ganz natürlich und überhaupt nicht schlimm. 

 

Ich mache das genauso. Allerdings in einem sehr beschränkten Rahmen. 

 

Meine Bilder bearbeite ich in drei Schritten: ich schneide sie zurecht, helle sie auf und evtl. lege ich einen Filter drauf wenn dadurch das Ergebnis nicht verfälscht wird. Ich helle sie übrigens aus einem ganz einfachen Grund auf: da ich meine Outfitbilder immer morgens aufnehme sind die Lichtverhältnisse nicht immer optimal und das Bild wird zu dunkel. 

 

So kann man bei den meisten meiner Bilder Pickel, Schatten und andere unschöne Dinge immer noch erkennen. 


Es gibt einen Trend den ich gerade mit echtem Unverständnis gegenüber stehe. Kann auch sein dass ich einfach zu alt dafür werde. 

 

Gerade bei Instagram und auf diversen Blogs werden Bilder maßlos überbelichtet gezeigt. Alles erscheint weiß und Details werden kaum  noch sichtbar. Gesichter verschwimmen ohne Kontur. 


Das finde ich  nicht schön. Aber gut - jeder so wie er will. 


I know what woman want. They want to be beautiful.


Die Werbung macht es uns vor. Es gibt keine unbearbeiteten Bilder mehr. Von keinem Model, keiner Schauspielerin. 

 

Und diese Bilder gaukeln uns vor, dass man auch jenseits der 40 komplett faltenfrei und "flawless" sein kann. Und dann schaut man in den Spiegel und stellt erste Falten fest obwohl man erst 25 ist. 

 

Und dann legt man beim nächsten Bild einen Weichzeichner drüber und die Falte ist weg. Und man fühlt sich ein kleines bißchen besser. 

 

Flawless eben. 

 

Was hat man davon? Gar nichts. Außer Selbstbeschiss. 

 

Ich möchte Euch nun zwei Bilder von mir zeigen die ich mal intensiv bearbeitet habe. Dazu habe ich eine App benutzt, die heißt Beautyplus und ist kostenlos (und nein, ich bekomme kein Geld dafür dass ich das jetzt sage). 

 

Zuerst möchte ich Euch ein Gesichtsbild zeigen. Makellos und faltenfrei. 

Aufgehellt und weichgezeichnet. Die Augen vergrößert, die Unreinheiten gelöscht, Augenringe entfernt. 

 

Und was sagt Ihr? Unrealistisch ist das. Total. 

 

Und nun hier der direkte Vergleich: 

Links seht Ihr das unbearbeitete Bild. Ich stehe dazu vor meinem Schminkspiegel. Die Hilfsmittel die ich genutzt habe waren nur Licht und ich habe das Bild zurecht geschnitten. Sonst nichts. 

 

Und rechts die stark bearbeitete Version. Und dazu sei gesagt: ich habe überhaupt keine Ahnung von Bildbearbeitung. Stellt Euch vor was ein Fotograf alles da rausholen kann. 


Ich habe in den letzten Tagen ein kleines persönliches Experiment auf meinem Instagramaccount gemacht und stark bearbeitete Bilder zwischen meine herkömmlichen Bilder gepostet. Mich hat einfach interessiert, ob es eine Reaktion gibt. Und die gab es: mehr Follower. Mehr persönliche Nachrichten. Wie schön ich sei. 

 

Ich hatte felsenfest damit gerechnet dass ich Wind von vorne und somit einige kritische Kommentare bekomme. Aber Pustekuchen. Nix. 

 

Fazit: wir haben uns an diese gefälschte Realität so gewöhnt dass wir sie als schön und vielleicht sogar als normal empfinden. 

 

Woran liegt das? 


Ein anderes Beispiel: Korrekturen an der Figur, an der Silhouette. Ein paar Kilos wegmogeln. Die Brüste größer machen, den Po kleiner, das Haar länger. 

 

Gerade bei all den perfekten Gossipgirls mit weit über 100.000 Followern denke ich immer - "echt jetzt?". 

 

Warum nur?

 

Kann ich auch. Hier mein Beispiel: 

Drei Kleidergrößen weniger? Bitteschön. Waren nur ein paar Tastenklicks. 

 

Und das nur nach ein paar Minuten Herumgespiele mit dem Smartphone. 

 

Was mich daran so stört: Das ist nicht echt. Diese Menschen sind nicht echt. Und sie haben sich noch nicht einmal für einen Hollywoodfilm mit special effects so verfälscht. Sie haben sich für das echte Leben so verfälscht. 

 

Nur für ein paar Likes. 

 

Na, und für Kohle natürlich. Irgendwann ist man Influencer und kann sogar Geld damit verdienen. 


Ich möchte Euch mit diesem Beitrag ein wenig zum Nachdenken anregen. Glaubt nicht alles was Ihr seht. Folgt nicht jedem der solche Bilder postet. Damit unterstützt Ihr diese falsche Realität. 

 

Geht sorgsam mit Eurer Zeit und Eurer Aufmerksamkeit um. Nutzt sie besser für Euch und die echte Realität. 

 

Was sagt Ihr dazu?  Mich würde Eure Meinung zu diesem Thema interessieren. 

2 Kommentare

Immer wieder sonntags. Und meine Outfits der letzten Tage.

Von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Hinter mir liegt eine turbulente Woche mit tausende kleinen und großen Dingen die erledigt werden wollten. Und immer kam etwas Neues dazu. Aber nun liegt die Woche hinter mir und ich schaue nach vorne. 

Immer wieder sonntags

Gelesen: Nichts Besonderes. 

 

Gehört: Das hier: 

Getan: Gearbeitet und ausgemistet. Dieses mal bei meiner Tante. Versucht, ein Leben zu ordnen. Und ich bin erst am Anfang. 

 

Gegessen: Linsensuppe. Gestern in einem Restaurant wo man nur Suppen essen kann. Das war so so so lecker. 

 

Getrunken: Melissenschorle. Auch sehr lecker. 

 

Gedacht: Wir denken viel zu wenig an andere Menschen. Und wir vergessen immer dass alles im Leben irgendwann zuende ist. 

 

Gefreut habe ich mich sehr über den Tag gestern. Ich bin mit meinen Männern hier in Bremen ins Viertel gegangen. Wir sind einfach nur herumspaziert und haben die Zeit zusammen genossen. 

Gelacht habe ich am Freitag ganz viel bei meiner Schwester. Sie hatte Geburtstag und es gab leckeres Essen mit vielen tollen Menschen. 

 

Geärgert habe ich mich mal wieder über mich selbst. Ich bin einfach manchmal zu offen und bereit zu helfen. 

 

Gekauft habe ich nichts Besonderes. 

 

Geklickt habe ich hier und da. 

Auf meinen Nägeln

Auf meinen Nägeln war in den letzten Tagen die Farbe "rouge sauvage" von L`Oréal. 

 

Ein klassisches und wunderschönes Rot. 

Meine Outfits

Am Montag musste es unbedingt bequem sein. Und ich hatte auch keine Lust auf ein großartiges Styling. Also habe ich einfach ein paar dunkle Teile und ein paar rote Sneakers miteinander kombiniert. 

 

Oberteil: Asos

Treggings: Ulla Popken

Turnschuhe: no name

Am Dienstag hatte ich wieder mehr Lust auf Farbe. Das Shirt ist von M&S Mode, die Treggings von Bonprix. Die Schuhe sind von Deichmann. 

Und am Mittwoch habe ich mich etwas unwohl gefühlt in meiner Kleiderwahl. 


Das Kleid (von Zalando) ist eigentlich zu schick für Turnschuhe und die Leggings waren viel zu schlabbrig. 

 

Bin aber trotzdem gut durch den Tag gekommen ;-).

Das Kleid mit den Herzchen von C&A trage ich sehr gerne. Ich könnte das echt einmal in der Woche anziehen.

Am Freitag war ich wieder sehr casual unterwegs. Das Shirt habe ich im Sale bei H&M gekauft. Dazu habe ich wieder die Treggings von Ulla Popken angezogen und meine no name Turnschuhe. 

Und so sah ich gestern aus. Streifen gehen auch immer. 

 

Das Shirt ist von H&M, die Treggings sind no name. 

Und so sah ich heute aus - das Shirt ist von H&M und die Leggings von Asos. 

 

So meine lieben Ladies, ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und einen schönen Start in die neue Woche. 

0 Kommentare

L`Oréal - einmal Top und einmal Flop

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht´s Euch?

 

Heute zeige ich Euch zwei - selbstgekaufte - Produkte vor die mich begeistern und enttäuschen. Also einmal TOP und einmal FLOP. 

 

Beginnen möchte ich mit dem Produkt welches mir richtig gut gefällt. 

L`Oréal Paris Nude Magique Cushion dewy glow Foundation

Mit knapp 15,- € ist diese Foundation sicherlich nicht gerade günstig. Dennoch mag ich sie so gerne dass ich es inzwischen sogar geschafft habe, sie zu leeren. 

 

Warum das auch irgendwie ein Nachteil ist erzähle ich Euch gleich noch. 

Die Verpackung macht schon was her. Das Schwämmchen zum Auftragen habe ich nur einmal benutzt - ich komme besser mit meinem Beautyblender zurecht. 

Und hier seht Ihr auch was dieses Makeup so besonders macht - es ist nicht in einem Pumpspender sondern verbirgt sich in diesem Schwämmchen. 

 

Man tippt mit den Fingern oder besser einem Beautyblender, darauf und entnimmt so das Produkt.

 

Hier seht Ihr auch mal ein Video dazu. 

So gerne ich die jungen Youtubemädels auch gerne anschaue, so gerne schaue ich auch Videos von Frauen an, die irgendwie mehr im Leben stehen, an. 

 

Voll das Klischee, als ob die jungen Frauen nicht im Leben stehen - so meine ich das auch gar nicht. 


Aber ich kann mich einfach nicht mit einer jungen, schlanken Frau vergleichen die einfach an einem anderen Punkt im Leben steht. 

 

Ich schweife ab - zurück zu dieser Foundation :-).

Warum ich dieses Makeup so schön finde ist ganz einfach erklärt: Ich mag das leichte Gefühl auf der Haut. Sie deckt leicht, man kann sie schichten. Gerade wenn es wärmer draußen ist dann mag ich sie besonders. Sie ist nicht schwer auf der Haut und schwimmt nicht weg. 

 

Sie betont sie Fältchen nicht und ist so schön einfach beim Auftragen. 

 

Ich tippe einfach mit einem feuchten Beautyblender hinein und trage es dann mit tippenden Bewegungen auf meine Haut auf. Das funktioniert ganz wunderbar. 

 

Es entsteht ein leichter Glow den ich im Sommer sehr mag. Ich pudere meine Haut nur noch leicht ab um den Effekt nicht zu zerstören. 

Ich habe die hellste Farbe gekauft. 

Im Winter würde die Farbe nicht zu mir passen aber jetzt im Sommer passt sie gut. 

 

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Dennoch gibt es für mich einen Nachteil: Sie ist superschnell leer. Ich habe sie gut zwei Monate jeden Tag benutzt und dann war sie leer.

 

Würde ich sie nachkaufen? Ja auf jeden Fall. Im nächsten Sommer gerne. 

L`Oréal SuperLiner Black`n Sculpt

Und nun zeige ich Euch mein Flop-Produkt von L`Orèal. 

 

Es ist dieser Eyeliner:

Ich kann Euch den Preis leider nicht mehr sagen und auch online finde ich nichts dazu. Allerdings sehe ich ihn immer mal wieder bei DM. Ich meine dass er um 7,- € kostet. 

 

Das Besondere an diesem Eyeliner: die Spitze:

Anders als bei anderen Eyelinern ist die Spitze nicht besonders dünn oder schmal sondern mit einer Kugel versehen. 

 

Und irgendwie dachte ich, das könnte funktionieren. Das tut es leider bei mir aber nicht. 

 

Ich komme damit einfach nicht zurecht. Die Linie wird immer zu dick, egal wie ich es versuche. 

Hinzu kommt dass die Farbe schnell verläuft und lange zum Trocknen braucht. Für so etwas bin ich viel zu ungeduldig. Daher ist dieser Eyeliner leider ein Flop für mich. 

 

Kennt Ihr eines dieser Produkte? Und wenn ja, wie findet Ihr sie? Erzählt doch mal :-). 

Douglas
0 Kommentare

Blogvorstellung:  Sabine von Zimtschnute

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Ihr kennt das ja nun schon - von Zeit zu Zeit stelle ich andere Blogs hier vor. Die letzten Male waren das Blogs aus dem Plussizebloggerbereich, heute möchte ich Euch eine Beautybloggerin vorstellen. 

 

Sabine von Zimtschnute kenne ich schon eine Weile (bisher allerdings nur virtuell). Ich lese ihre Beiträge gerne weil sie authentisch und ehrlich schreibt. 

 

Und ich mag sie auch bei Snapchat - die Quasseltante bringt mich immer wieder zum Lachen. 

 

Heute stelel ich sie Euch etwas genauer vor. Zu Ihrem Blog geht es hier: www.zimtschnute.de.

Zuerst ein paar persönliche Dinge:

Alter: 37

Sternzeichen: Jungfrau

Beruf: derzeit noch Hausfrau und Mutter

An mir mag ich: alles ;)

Irgendwann möchte ich: nach Irland reisen

Was ich gar nicht mag: im Mittelpunkt stehen

Was ich mir wünsche: Toleranz

Warum bloggst Du?

Zum einen schreibe ich gerne, zum anderen fotografiere ich gerne.

 

Ich probiere zudem auch gerne Beauty-Produkte aus und da liegt das Bloggen recht nah, ...irgendwie. Das Bloggen ist mittlerweile zu einer schönen Freizeitbeschäftigung geworden, bei der ich schon so manch anderen Blogger lieb gewonnen habe. Ich habe dadurch viele Blogger und auch Nicht-Blogger kennengelernt, die mich inspiriert haben und ich lese selbst Blogs, um mich über bestimmte Produkte zu informieren und ich hoffe natürlich, das ich meine Leser ebenso inspirieren oder informieren kann. 

Was ist Dein liebstes Beautyprodukt?

Meine Mascara. Ich kann gerne ungeschminkt vor die Tür gehen, aber Mascara ist ein Muss. Mein Lieblingsprodukt ist die Glamour Doll Mascara von Catrice. Diese Mascara ist für mich perfekt, weil ich bei meinen kleinen Augen damit am besten zurecht komme.

Dein schlimmster Fehlkauf?

Da fällt mir nur ein ganz bestimmtes Outfit ein. Wir sprechen also von drei Fehlkäufen *g*. Die Leggings hatte merkwürdige Nähte am Oberschenkel, der Rock war viel zu klein (aber ich musste ihn haben! Ehrlich!) und das Shirt... äh, Totenkopfglitzer? In dieser Kombination hatte ich es nie wieder an. Okay, auch einzeln habe ich die Teile nie wieder getragen. Der Rock hängt allerdings noch im Schrank, falls ich irgendwann doch mal wieder reinpassen sollte. 

Wie gehst Du mit blöden Kommentaren um?

Als erstes schalte ich diese natürlich frei. Dann überlege ich, ob dieser Kommentar wirklich blöd war oder ob ich diesen vielleicht, aufgrund meiner Tagesform, nur als blöd empfinde. Und dann antworte ich auf diesen Kommentar. Ehrlich, sachlich und ggf. leicht ironisch. Ich hatte aber in meinen fünf Jahren als Bloggerin noch keine wirklich "schlimmen" Kommentare. Gerade jetzt fallen mir spontan tatsächlich nur zwei ein. Und bei einem davon hatte ich direkt zig andere Blogger, die sich, sozusagen, auf meine Seite gestellt haben. Und nach EINEM doofen Kommentar kommen ACHT liebe Kommentare. Ich glaube, ich kann mit negativen Kommentaren ganz gut umgehen und hole meine Energie lieber aus allen süßen und positiven Kommentaren.         

Du gibst Dir immer sehr viel Mühe mit Deinen Artikeln auf dem Blog. Wie viel Zeit investierst Du?

Das Schreiben eines Beitrages nimmt gar nicht soviel Zeit in Anspruch.

 

Ich glaube, das Fotografieren der Produkte und das Bearbeiten der Fotos nimmt am meisten Zeit ein - und ist, leider, auch am nervigsten. Der Akku ist leer, die Belichtung ist schlecht und das Foto war doch eben auf der Kamera noch richtig scharf. Und schwupps ist die Sonne weg. Ich denke, pauschal gesagt, brauche ich für einen Artikel zwischen drei und sechs Stunden.       

Fühlst Du Dich ernst genommen als Blogger (z. B. von Firmen)?

Mittlerweile schon. Ich glaube, die Firmen haben sich auch verändert. Mir schreiben die Firmen zurück, bedanken sich für einen tollen Bericht und wiederholen Dinge, die ich im Bericht geschrieben habe, z.B. "Schade, das dir Produkt xy nicht gefällt" oder "Es freut mich, das dich Produkt xy überzeugt hat". Das heißt, das meine Berichte auch gelesen und nicht einfach hingenommen werden.

 

Positiv möchte ich auch die Glossybox hervorheben, die unter meinen unboxing-Berichten immer einen Kommentar hinterlässt. Das heißt für mich, das gerade Glossybox die Meinungen der Blogger einholt (auch wenn sich dadurch der Inhalt weiter nicht bessert *g*). Aber immerhin wird davon Kenntnis genommen und das ist doch schon mal ein Lichtblick. 

Mir geht es so, dass ich inzwischen viel mehr Wert darauf lege, was Blogger zu bestimmten Produkten erzählen. Ich glaube Bloggern meist mehr als der Werbung oder Artikeln in Zeitschriften. Wie siehst Du das? Glaubst Du, Blogger sind ehrlicher?

Ja, ich denke schon. Mit Bloggern kann man sich auch besser identifizieren, weil es Menschen sind, wie du und ich. Und weil sie dieselben Alltagssituationen erleben, wie man selbst. Und natürlich hoffe ich, das sie ehrlich sind - denn Produkte werden nie verbessert, wenn doch alles perfekt ist. Und da Firmen auch auf die Meinung von Bloggern hören, hilft denen es auch ein ganzes Stück weiter.  

Als gutes Beispiel - das Balea Reinigungsöl kommt wieder in die Filialen, weil viele Kunden und auch Blogger positiv darüber berichtet haben und wohl sehr traurig waren, als es aus dem Sortiment genommen wurde. Und selbst ich würde mir dieses Öl jetzt wohl auch kaufen, da ich es gar nicht kenne und jetzt wahnsinnig gespannt bin. 

Welches Beauty-Luxusprodukt hättest Du gerne?

Einen M.A.C Lippenstift. Ich würde echt mal zu gerne wissen, ob der sein Geld wert ist. Ich weiß nicht warum ich da gerade auf M.A.C so empfindlich reagiere (immerhin ist es nicht die einzige höherpreisige Marke), aber gerade M.A.C wird so gehypt und ich würde gerne mal wissen, warum. Aber 25 Euro für einen Lippi? Da warte ich lieber auf ein PR Sample *g*  

Hast Du Favoriten aus der Drogerie? Kannst Du meinen Leserinnen etwas empfehlen?

Ich mag die Babydream Feuchttücher sensitiv von Rossmann :D Ja, ich weiß, das sind eigentlich Feuchtücher für Babys, aber damit schminke ich mich abends immer ab. Die entfernen zwar kein wasserfestes Make-up, aber in einer Packung sind mehr Tücher enthalten, als in einer Make-up-Entferner-Packung von Marke xy und sie sind dazu noch um einiges günstiger. Die haben einen fast neutralen Duft und was für Babys Haut gut ist... *g*  

Was möchtest Du unbedingt noch loswerden?

Erstmal bedanke ich mich natürlich, das Du mich ausgewählt hast! Du weißt ja, das du mich immer inspiriert hast. Ganz oft denke ich "Mensch, wenn Nicole ein rotes Kleid tragen kann, dann kannst du das auch - das sieht so toll aus, trau dich doch mal!"... seitdem habe ich ein rotes Lieblingskleid im Schrank hängen. Und immer wenn ich dieses Kleid draussen tragen, dann gehe ich mit einer ganz anderen Haltung da raus, weil ich ganz genau weiß, da ist irgendwo eine Übergewichtige, die mich sieht und denkt: "Mensch, wenn die ein rotes Kleid tragen kann.." und dann kauft diese sich auch ein rotes Kleid und bekommt ganz viele Komplimente und ein ganz anderes Selbstbewusstsein - so wie ich eben. Und es ist wichtig, das es Blogger wie Dich gibt, die sagen: "Du bist schön, so wie du bist!". Und ich hoffe, das Du damit noch ganz ganz viele andere Mädchen und Frauen erreichst und inspirierst und diese sich das zu Herzen nehmen und daran wachsen. Und ja, ich weiß, jetzt wirst Du immer an mich denken, wenn du ein rotes Kleid siehst :D Danke das ich mich, durch Dich, positiv verändert habe. Mach weiter so ♥        

Liebe Sabine, vielen Dank für Deine zauberhaften Abschlußworte! Du sieht toll aus in dem roten Kleid. Ich danke Dir dass Du bei der Blogvorstellung mitgemacht hast. 

 

Meine lieben Ladies, schaut hier bei Sabine vorbei: www.zimtschnute.de.

1 Kommentare

Immer wieder sonntags. Und meine Outfits der letzten Tage.

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut? 

 

Meine erste Arbeitswoche nach dem Sommerurlaub liegt hinter mir und die war gar nicht mal so schlecht. 

 

Einzig das Wetter nervt mich. Dieses Hin und Her mag ich nicht. 

Immer wieder sonntags

Gelesen: Nichts Besonderes. 

 

Gehört: Das hier: 

Getan: Gearbeitet und aufgeräumt. Das Ausmisten geht weiter.

 

Gegessen: Endlich wieder besser und organisierter. Viel Selbstgekochtes. Und gestern Burger bei Peter Pane. Das war sehr lecker. 

 

Getrunken: Hibiskuseistee. Sehr lecker.

 

Gedacht: Warum blos läuft gerade so viel so unrund?

Wir wollten eine schnellere Internetleitung und waren deswegen vor gut zwei Wochen in einem Telekomshop. Und weil es gerade so passte haben wir auch direkt auf das neue -T-Entertain umgestellt. Kaum war der Reveiver dann da hatten wir kein Netflix mehr. 

Nun haben wir einen Fire-Stick von Amazon und somit auch wieder Netflix aber sowas nervt mich extrem. 


Es war so typisch - das Kind im Bett, geplant war ein Abend auf dem Sofa mit ein paar Folgen der ein oder anderen Serie auf Netflix und stattdessen stand Telefonieren mit der Telekom und Herumprobieren an. Bis wir dann herausgefunden hatten dass es mit dem neuen Receiver einfach nicht möglich ist. 

Sowas nervt mich dann. Vor allem weil ich den Shopmitarbeiter gefragt habe, ob sich irgendwas ändert, wir etwas beachten müssen. 

 

Das sind alles Luxusprobleme, ich weiß. Aber ich habe im Moment einfach kein gutes Händchen. 

 

Gefreut habe ich mich über entspanntes Einkaufen bei Lidl. 

Ich war vor ein paar Tagen bei Lidl einkaufen und war überrascht als ich in den Laden ging. Die Filiale war neu gestaltet, alles war groß und hell. Die Gänge waren breit und das Warenangebot sehr gut. 

Obst und Gemüse waren toll sortiert und in einer guten Qualität.

 

Das hat mich echt gefreut denn irgendwie war das Einkaufen so entspannter. 

 

Und nein - ich bekomme kein Geld von Lidl dafür dass ich das sage ;-). 

 

Gelacht habe ich mit meiner Kollegin. Wir haben einfach den selben Humor. 

 

Geärgert habe ich mich auch über das Wetter. Dieses Hin und Her mag ich einfach nicht mehr. Mal ganz heiß und dann wieder Regen Regen Regen und 10°C kälter als am Tag zuvor. Schon in unserem Urlaub war das so und diverse Ausflüge fallen dann einfach aus. Das nervt mich gerade sehr. 

 

Gekauft habe ich zwei Oberteile im Sale bei H&M und sonst nichts. 

 

Geklickt habe ich viel bei Youtube. Fatal wenn ich was am Blog machen möchte und dann stundenlang bei Youtube hängenbleibe. 

Auf meinen Nägeln

Das ist die Farbe Nr. 104 "beige countess" von L`Orèal. 

 

Die Farbe hielt 7 Tage auf meinen Nägeln, sie hätte auch noch länger gehalten aber ich wollte nun eine andere Farbe tragen. 

 

Ich komme mit den Lacken von L`Orèal einfach am Besten zurecht. Die halten einfach so gut bei mir. 


Meine Outfits

Und nun zeige ich Euch meine Outfits der letzten Tage. 

Am Montag war es noch sehr warm und ich habe meinen neuen Rock von C&A ausgeführt. Den habe ich im Urlaub in der normalen Abteilung von C&A gekauft. 

 

Das Shirt ist ebenfalls von C&A, aber schon älter. 

 

Die Sandalen sind von Tamaris. 

Am Dienstag war ich mal komplett neu eingekleidet. 

 

Das Shirt ist von M&S Mode, die Hose ist von Ulla Popken und die Sandalen habe ich aus dem Görtz Outlet. 

Und am Mittwoch war ich irgendwie auch "neu" unterwegs. 

 

Das Kleid ist aus einem Ulla Popken Outlet, es ist von Studio Untold. 

 

Die Leggings sind von H&M und die Sandalen auch aus dem Goertz Outlet. 

Das Donnerstagskleid ist schon ein paar Monate alt - es ist von C&A. 

Die Leggings sind von H&M und die Ballerinas sind schon ganz alt. 

Am Freitag hatte ich einen langen Tag vor mir - entsprechend bequem war ich angezogen. 

 

Das Shirt ist von Asos, der Rock von Bonprix, die Leggings von M&S Mode. Die Schuhe sind no name Schuhe aus dem Schuhcenter.

 

Alles mehr oder weniger älter. 

Am Samstag habe ich mein neues Blümchenkleid von C&A ausgeführt. Dazu wieder Leggings von H&M und Sandalen von Tamaris.

Und so sehe ich heute aus. Ohne Makeup und in Schluffiklamotten. 

 

Die Hose ist von Asos, das Shirt ist von H&M. 

 

So meine lieben Ladies, ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag!

0 Kommentare