Ein wenig Luxus für die Haut: Lusitana Creme Lisboa

von Nicole

Hey Ladies, 

 

heute stelle ich Euch eine Luxus-Gesichtscreme vor. 

 

Ich habe vor einigen Wochen die Creme Lisboa von Lusitana zugeschickt bekommen. An dieser Stelle erst einmal "danke" an das Team von Lusitana. 

 

Für mich ist das eine Luxuscreme, denn sie preislich im Mittelfeld anzusiedeln. 

 

50 g kosten 59,- Euro, derzeit ist die Creme allerdings auf 49,- Euro reduziert. 

Herstellerversprechen

Die Creme Lisboa ist geeignet für normale und teils feuchtigkeitsarme Haut und je nach individuellem Hauttyp auch für trockene Haut (bei trockener Haut wird mehr Creme benötigt um die entsprechende Feuchtigkeitsversorgung der Haut zu gewährleisten) . Sie ist nicht für eine ölige oder fettige Haut geeignet. Diese Gesichts- und Augencreme ist für jedes Alter geeignet!  Die Hautverträglichkeit ist dermatologisch getestet und bestätigt!

 

Bei regelmäßiger Anwendung sorgen u.a. pflanzliche Wirkstoffe wie Vitamine, Phytohormone, Polyphenole, Mineralien, Antioxidantien, Spurenelemente und Flavonoide für ein angenehmes Gefühl von Festigkeit und Spannkraft.

 

Geschmeidigkeit und Elastizität der Haut werden positiv beeinflusst, die Zellerneuerung wird unterstützt, die Haut wirkt voller, frischer und gestrafft.

Schädliche Enzyme und freie Radikale werden bekämpft, das führt zu einem schützenden Effekt vor schädlichen Umwelteinflüssen und vor Austrocknung der Haut. 

 

Versorgung mit Vitaminen, Feuchtigkeit, die Haut wird entspannt und beruhigt, Sauerstoffversorgung und Durchblutung der Haut werden verbessert. 

Die Ausprägungen von Linien und kleinen Fältchen können gemindert werden, Zellwachstum und Regeneration der Haut werden unterstützt, die Kollagenbildung der Haut stimuliert. 

Inhaltsstoffe

Aloe Vera, Arganöl, Avocadoöl, Glycerin, Hibiskus, Lavendelöl, Laminaria-Alge, Meerespflanzen-Extrakt, Olivenöl, Orangenöl, Rosmarinöl, Rote Weinblätter, Tocopherol.

 

Die Inhaltsstoffe habe ich hier in alphabetischer Reihenfolge aufgeschrieben. Ich empfehle Euch unbedingt hier auf der Homepage von Lusitana, genauer über die Inhaltsstoffe nachzulesen. Dort werden die Wirkstoffe und Wirkweisen genau erklärt.

Mein Eindruck

Ich habe die Creme nur ungefähr eine Woche benutzt und sie dann weiter gegeben. Und trotzdem finde ich, dass das eine tolle Creme ist. 

Wie und warum das sein kann erzähle ich Euch nun. 

 

Zuerst ein paar Worte zu der Verpackung. Die ist so wunderbar und hochwertig gestaltet. Die Pappumverpackung ist ansprechend designt und gefällt mir richtig gut. 

 

Und auch der Tiegel macht richtig was her. Er ist schwer, der Deckel lässt sich immer schön öffnen und schließen. Außerdem lag ein kleiner Spatel dabei. So kann man die Creme hygienischer entnehmen. 

Schaut Euch mal das schöne Design auf dem Deckel an: 

Direkt nach dem Öffnen der Creme strömt mir sofort der kräuterige Duft der Creme in die Nase. Es ist definitiv ein Naturkosmetikduft und dazu ein sehr schöner. Ich kann Rosmarin, Lavendel und einen Hauch Orange erschnuppern. Das mag ich sehr und das muss man auch mögen denn beim Auftragen entfaltet die Creme so richtig ihren Duft. Wenn die Creme eingezogen ist kann man den Duft aber nicht mehr wahrnehmen. 

 

Die Konsistenz der Creme ist reichhaltig, fast ein wenig pastös. Sie lässt sich aber gut auf der Haut auftragen und verteilen. Und nun passiert etwas, was ich noch bei keiner Creme bemerkt habe und was mich wirklich überrascht hat: Die Creme strafft meine Haut. Zumindest fühlt sich das an. 

 

Einige Minuten nach dem Auftragen und Einarbeiten in die Haut (man muss sie ein wenig in die Haut einarbeiten, sonst liegt sie nur auf der Haut auf) stellt sich ein straffendes Gefühl ein. So direkt und so deutlich spürbar kannte ich das von keiner anderen Creme. Ein tolles Gefühl sage ich Euch - denn auf einmal wirkt mein Gesicht deutlich weicher und kleine Falten werden gemildert. Leider konnte ich das auf keinem Bild einfangen. 

Die Creme ist sehr reichhaltig und daher meiner Meinung auf jeden Fall für trockene Haut geeignet. 

 

Wenn sie einmal eingezogen ist (bei mir dauert das ca. 10 Minuten) mattiert sie die Haut und hinterlässt ein superglattes Hautgefühl. 

 

Nun kommen wir zu dem Grund warum ich die Creme nur kurz angewendet habe: sie eignet sich bei mir nicht als Makeupgrundlage. Egal wie ich mein Makeup anschließend auftrage: die Creme pellt sich dabei ab. Entweder entstehen sofort kleine Cremeröllchen (wenn ich das Makeup mit den Händen oder dem Pinsel auftrage) oder später wenn im Laufe des Tages (wenn ich das Makeup feucht mit einem Beautyblender auftrage). 

 

Das ist wirklich schade und ich habe so viel damit herumprobiert weil ich die Creme an sich so toll finde. 

 

Mit einem Hauch Puder verträgt sich die Creme übrigens wunderbar - nur das ist mir einfach zu wenig.

 

Ich habe die Creme daher einer meiner Freundinnen weitergegeben. Sie schminkt sich nie und mag Naturkosmetik sehr gerne. Ich habe ihr damit eine Freude gemacht denn sie mag die Creme sehr gerne. Sie hat zudem trockenere Haut als ich und zu ihr passt die Creme perfekt. Sie benutzt sie immer noch und ist begeistert. 

Mein Fazit

Auch wenn die Creme nichts für meine Haut ist so finde ich sie toll. Sie ist hochwertig, besteht nur aus natürlichen Inhaltsstoffen und kann was. 

 

Der straffende Effekt ist wirklich toll und ich würde mir eine leichtere Variante der Creme für meine Haut wünschen. 

 

Wenn Ihr trockene Haut habt und Euch hochwertige Naturkosmetik wichtig ist, dann kann ich Euch empfehlen, Euch diese Creme mal anzuschauen. 

 

Hier geht es zur Homepage von Lusitana. Dort findet Ihr viele Zusatzinfos und dort könnt Ihr die Creme auch kaufen wenn Ihr möchtet. 

0 Kommentare

Immer wieder sonntags. Und meine Outfits der letzten Tage.

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Mir jetzt wieder. In den letzten Tagen hatte mich eine blöde Erkältung fest im Griff. Aber nun ist das Gröbste überstanden. 

Gesehen habe ich ganz viele Kindersendungen. Mein kleiner Mann war auch tüchtig erkältet und so sind wir aufs Sofa gezogen und haben einfach mal nichts getan. 

 

Gelesen habe ich nebenbei viele Zeitschriften. Viel Murks dabei. Instyle zum Beispiel. Nichts Neues drin. Kaufe ich nicht wieder. Richtig gut hingegen finde ich das Magazin Barbara. Auch die Nido habe ich gelesen. War mir aber auch zu pädagogisch.

 

Gehört: Das hier: 

Wenn ich was am Laptop mache läuft meist im Hintergrund irgendein Youtubevideo. Und das lenkt mich dann irgendwann ab. Und so hab ich angefangen, solche Musik zu hören. Entspannt total. Und der Nebeneffekt: wenn mein Sohn dabei ist wird er automatisch ruhiger und spielt vor sich hin. 

 

Getan: Nicht viel. Tee getrunken zum Beispiel.

Ich habe Ingwer- & Salbeitee im Wechsel getrunken und das hat echt gut getan. 

 

Gegessen: Bevor ich krank wurde mal wieder "Hausmannskost. 

Getrunken: siehe oben. Tee. Und heute eine fette Cola. Weil irgendwann muss auch mal eine Cola sein.

 

Gefreut: Über meine inzwischen recht große L`Orèal Nagellacksammlung.  

Das sind einfach für mich die besten Lacke überhaupt. 

 

Und gefreut habe ich mich auch über so liebe Kommentare und Nachrichten bei Instagram und Snapchat. Ihr seid manchmal - nein eigentlich immer - so zuckersüß! :-)

 

Gedacht habe ich das hier: 

Ob es die AFD-Anhänger hier in Deutschland sind oder der aktuelle Brexit in England. Ich verstehe viele Menschen schon lange nicht mehr. Wer am Lautesten schreit hat Recht - so scheint es. 

 

Schrecklich ist das und es wird immer schlimmer. Die Menschen werden immer dümmer und immer lauter. 

 

Gelacht habe ich heute auf dem Flohmarkt ganz viel über meine Sohn. Er war begeistert darüber, was man alles für Dinge kaufen kann. 

Geärgert habe ich mich darüber, krank geworden zu sein. Ich kann nichts dafür, aber ich mag das einfach nicht. Man ist dann so ausgeknockt und alles kommt zum Stillstand. Wenigstens war es schnell wieder vorbei. 

 

Gekauft habe ich heute auf dem Flohmarkt diese beiden großen Handtaschen: 

Die sind einfach toll. Butterweich und nagelneu. 

 

Gekauft habe ich auch allerlei Beautykram. Ich habe die Sachen bei Snapchat gezeigt und leider vergessen, Bilder zu machen. Ich hab ein paar Sachen bei TK Maxx gefunden und Kleinkram nachgekauft. 

 

Und bei M&S Mode habe ich auch online eingekauft, die Sachen seht Ihr demnächst in meinen Outfitbildern. 

 

Geklickt: immer noch bzw. wieder Autoseiten. Und immer noch unentschlossen. 

Auf meinen Nägeln

Auf meinen Nägeln war in den letzten Tagen die Farbe "yo soy" von Wet`n Wild. Ich habe den Nagellack für Pinkmelon getestet. 

Meine Outfits

Am Montag war ich in blau unterwegs. Das Kleid ist von Asos (schon alt), die Leggings ebenfalls und die Ballerinas sind von Deichmann. 

 

Am Dienstag war ich dann so richtig krank und habe die nächsten drei Tage in Schluffiklamotten verbracht. 

Am Freitag bin ich dann wieder in die Arbeit gegangen und habe mein neues Kleid von C&A ausgeführt. Es ist aus der normalen Abteilung, ich trage Größe 48/50. 

Die Leggings sind von H&M und die Sandalen von Deichmann. 

Am Samstag habe ich dieses alte Kleid von Bonaparte ausgeführt. Dazu habe ich eine schwarze Strickjacke getragen die aber recht schnell in die Ecke geflogen ist. Obwohl nur knapp 20°C waren, war es irgendwie schwül so dass mir immer wieder warm war. 

 

Die Leggings sind von H&M und die Schuhe no name und schon ganz alt. 

Und so sehe ich heute aus. Ein altes blaues Jeanskleid von M&S Mode, Leggings von Asos und meine neuen roten Chucks-Lookalike Schuhe (habe ich gestern im Schuhcenter gekauft). 

 

Ein sehr bequemes Outfit und ich habe es gerade mit dieser Art von Schuhen. Elegant mag ich gerade nicht so. 

 

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und vor allem: bleibt mir gesund!

0 Kommentare

Blogvorstellung: Silvercurves. Eine Frau mit Herz und Power.

von Nicole

Hey Ladies, 

 

vor einigen Wochen habe ich Euch Sandra von Colorful Curves vorgestellt. Sandra hat unter anderem Susanne von Silvercurves für die nächste Blogvorstellung vorgeschlagen. Und das tue ich sehr gerne, denn ich mag nicht nur Susanne`s Blog sondern vor allem mag ich Susanne als Frau so gerne. Sie ist so herzlich, voller Liebe und so stark.

 

Ich lade Euch ein, sie kennen zu lernen und auf ihrem Blog vorbei zu schauen. 

Zuerst ein paar Fakten über Susanne

Alter: noch 45 ;-) * Konfektionsgröße: z.Zt. 46/48 * Sternzeichen: Löwe

 

Beruf: Sekretärin und nebenberuflich Plus Size Model

 

An mir mag ich: mein Lachen

 

Ich hab schon mal: Nutella mit einem Esslöffel gegessen

 

Irgendwann möchte ich: Mit einem Lächeln zurück blicken, mein Lebensbuch anschauen und mich freuen, was ich alles erleben durfte.      

 

Lieblingsessen: Sushi * Ich kann nicht ohne: Wasser * Lieblingsort: Nordsee


Warum bloggst Du?

Ich blogge, weil ich Frauen Mut machen möchte zu sich und Ihren Kurven zu stehen. Sich nicht verstecken, sondern zeigen was man hat und fröhlich durch die Welt zu springen.

Glaubst Du, dass es irgendwann einmal normal sein wird, Mode in allen Größen überall zu bekommen?

Das hoffe ich, bis dahin ist es aber noch ein sehr weiter Weg.

Was fehlt Dir in der Plussizemodewelt? Ein bestimmtes Kleidungsstück? Farben? Formen?

Mehr figurbetonte Kleidung, Blusen nicht so sackartig z.B., mehr Dekolleté weniger Glitzerteddys.

Wo kaufst Du am Liebsten ein? Hast Du Lieblingsshops?

Im Kurvenhaus Hamburg und Crispy Kurvenhaus Hamburg.

 

Anmerkung: Einen tollen Bericht über das Kurvenhaus findet Ihr hier bei Anbou auf dem Blog. 

Findest Du, dass es Kleidungsstücke oder Trends gibt, die dicke Frauen nicht tragen oder mitmachen sollten?

Gibt’s nicht, gibt’s nicht! Wer sich darin wohl fühlt, soll es mit Stolz tragen

Hat Dich schon einmal jemand wegen Deinem Körper kritisiert? Und wenn Ja, wie Bist Du damit umgegangen?

Ja, leider. Es nagt an einem. Lange. Ich kann heute noch schlecht damit umgehen und brauche eine Weile es für mich zu nutzen.

Würdest Du dünn sein wollen wenn eine Fee Dich verzaubern könnte? Wenn ja, warum?

Warum? Ist dann alles besser?

Welcher Look geht für Dich immer? Also Deine Lieblingskombination.

Sneakers, Jeans und Shirt.

Bitte verrate mir Deinen Leitsatz. Welcher Spruch spricht Dir aus der Seele?

Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu ;-).

Was möchtest Du anderen Frauen sagen?

Steht zu Euch, liebt Euch, geht raus und hüpft fröhlich mit einem Lächeln durch die Welt. Wir haben nur dieses eine Leben!


Liebe Susanne, 

 

ich danke Dir, dass ich Dich interviewen durfte. Du bist auf dem Blog und auch im echten Leben eine wunderbare Frau. 


Meine lieben Ladies, ich wünsche mir ein Miteinander unter uns Menschen und vor allem unter uns Bloggern. Deswegen wird diese Reihe auch bald weitergehen, denn Susanne hat mir ihre Wunsch-Blogs genannt und die werde ich nach und nach hier vorstellen. 

 

Wir müssen zusammenhalten wenn wir etwas verändern wollen. 

 

Und nun würde ich mich sehr freuen wenn Ihr bei Susanne auf dem Blog vorbeischauen würdet. Klickt dazu einfach auf das untere Bild. 



2 Kommentare

Meine Urlaubsoutfits. Oder auch: Darf man als dicke Frau den Sommer genießen?

von Nicole

Hey Ladies, 

 

die Überschrift ist natürlich ironisch gemeint. 

 

Heute geht es um das Thema Plussize-Sommermode. Was kann man bloss anziehen wenn die Temperaturen die 30°C Marke erreichen und man am Liebsten gar nichts tragen möchte?

 

Jahrelang bin ich in weiten Leinenhosen, T-Shirts und geschlossenen Schuhen durch den Sommer geschwitzt. Lange Hosen damit keiner meine dicken Beine sieht. T-Shirts damit meine dicken Arme nicht so auffallen und geschlossene Schuhe damit bloss niemand meine hässlichen Füße sieht. 

 

Verrückt. Wer sagt eigentlich dass man dies oder das nicht tragen sollte wenn man nicht die Idealfigur hat? Was ich als schön empfinde ist zum Beispiel vielleicht gar nicht das Schönheitsempfinden eines anderen. 

 

Ich bin es leid, zu hören, dass man seine dicken Beine oder Arme oder gar am besten alles, verstecken soll. 

 

Jeder Mensch sollte das tragen dürfen, worin er sich wohlfühlt. Das ist aber so schwer denn man muss auch leider heutzutage immer noch die Blicke der anderen aushalten. Und angeschaut wird man immer noch. Aber eine Kleinigkeit möchte ich Euch zu bedenken geben: Woher wisst Ihr, dass die Person, die Euch gerade mustert, es böse meint? Vielleicht schaut er oder sie nur weil ihr besonders ausseht.  Vielleicht werdet Ihr gerade für Euren "Mut" bewundert. 

 

Ich zeige Euch heute, die Outfits die ich im Urlaub getragen habe. 


Dazu habe ich ein kurzes Video zusammengeschnitten. Darin sind aber nicht alle Outfits die ich getragen habe. Weiter unten findet Ihr mehr Bilder. 

 

Schaut erstmal: 

Ich zeige Euch nun, was ich alles so im Urlaub getragen habe. Ich habe mich jeden Tag 2-3 mal umgezogen. Einfach weil ich zum Essen gehen was anderes getragen habe als zum am Pool liegen oder Spazieren gehen. 

Dieses gepunktete Kleid habe ich schon eine Weile. Es ist von Ulla Popken und gleich am ersten Abend habe ich es zum Abendessen angezogen. 

 

Als ich am Buffet stand kam eine Frau zu mir und meinte, mir würde das Kleid sehr gut stehen. Das fand ich so toll. Oft ist man mit Komplimenten Fremden gegenüber ja eher zurückhaltend. Von daher hat mich das sehr gefreut. 

 

Ein ähnliches Kleid findet Ihr unter der Artikelnummer 70473070 bei Ulla Popken. 


Wenn man sich unsicher ist, ob man etwas Bestimmtes tragen kann, dann ist es immer gut, sowas im Urlaub auszuprobieren. Da kennt einen keiner und man ist freier sich auszuprobieren. 

 

Für mich war es eine Premiere, Shorts zu tragen. Zuhause trage ich Shorts auch schon, aber dann nur wirklich zuhause, nie draußen. 

 

Extra für den Urlaub habe ich mir bei M&S Mode gleich drei Shorts gekauft. Zum Beispiel diese Jeansshorts. Die sind superbequem, keine reibenden Oberschenkel und so viele Kombinationsmöglichkeiten. 

 

Das rote Shirt ist von C&A. 


Bei Primark habe ich diesen Pareo gefunden. Der ist so groß dass sogar ich mir daraus eine Art Kleid basteln konnte. Darunter trage ich Badesachen und mit dem Pareo drüber bin ich dann zum Pool oder Strand gegangen. 

 

Die FlipFlops sind übrigens Havaianas. Die habe ich auf Mallorca gekauft.


Ich liebe Streifen. Egal wie und wo. Hier seht Ihr ein Streifenshirt von H&M unterschiedlich kombiniert. 

 

Einmal mit Jeansshorts von M&S Mode und einmal mit rosa Shorts, ebenfalls von M&S Mode. (siehe unten)


Und dieses bunte Kleid von C&A habe ich auch schon lange im Schrank. Ich habe es gerne einfach im Hotel getragen.  Auf dem Weg zum Pool oder einfach so beim Spazieren. 


Und hier seht Ihr das dritte Paar Shorts welches ich bei M&S Mode gekauft habe. Dazu trage ich ein gelbes Shirt von C&A und Sandalen von Deichmann. 


Hier seht Ihr die Shorts kombiniert mit einem bunten Top von Yoek. 

 

Ich mag das Shirt sehr gerne, trage es viel zu selten. 


Das rote Kleid ist von H&M und auch schon älter. Die Sandalen sind von Deichmann. 


Das pinke Kleid ist von M&S Mode, die Flipflops von Havaianas.


Darunter trage ich meine Badesachen. 


Und in dem Outfit bin ich dann wieder nach Hause geflogen. Das Shirt ist von H&M und die Leggings von Asos. 

 

Der Temperatursturz war blöd - von knapp 30°C sind wir im gut 10°C kälteren Deutschland gelandet. Aber egal. Der Urlaub war traumhaft und ich habe mich in keinem meiner Outfits unwohl gefühlt. 

 

Was tragt Ihr im Urlaub gerne? Kleidet Ihr Euch im Urlaub anders als zuhause?

Promotion/Sale DE 728x90
2 Kommentare

Immer wieder sonntags. Und meine Outfits der letzten Tage.

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Mir geht`s ganz gut. Ein wenig gestresst aber dennoch geht es mir gut. 

 

Heute erzähle ich Euch wie meine letzten beiden Wochen so waren.

Gesehen: Das Meer. Im Urlaub. Jeden Tag. Das war so wunderschön. Einfach da sitzen und auf das Meer schauen. 

Gelesen: Ein paar Zeitschriften. 

 

Gehört: Habt Ihr auch so Lieder die Ihr schon ganz lange kennt und die Euch sofort wieder in den Bann ziehen wenn Ihr sie wieder hört? Dieses hier ist eines von meinen Lieblingsliedern die ich immer wieder hören kann. 

Getan: Im Sand gelaufen, im Pool gebadet, im Meer der Abendsonne zugeschaut. Aber auch: viel gearbeitet, telefoniert, beruhigt und da gewesen. Zugehört und Weggehört. Manchmal will man einfach nicht alles wissen. 

Gegessen: So unfassbar gut. All inklusive klingt so nach 10 Kilo mehr nach dem Urlaub und Billigessen. Das ist aber Quatsch. Ich habe kein Gramm zugenommen und dennoch so gut gegessen. 

Getrunken: Alles. Cola. Fanta (bah, geht echt nicht. Mag ich gar nicht mehr). Weißwein. Wasser. Bunte alkoholfreie Cocktails.

 

Gefreut: Darüber dass ich zum zweiten Mal Tante geworden bin. Meine kleine Nichte ist einfach ein Zuckerstück. Ich hatte ganz vergessen, wie gut kleine Babies riechen. Und wie weich sie sind. Und wie warm. Wie eine kleine Heizung. 

 

Und gefreut habe ich mich auch, als plötzlich bei Instagram meine Followeranzahl in die Höhe geschossen ist. Meine Bilder aus dem Urlaub waren wohl sehr beliebt. ;-)

Gedacht: Wie wichtig doch ein paar Tage Auszeit sind. Ich fühle mich wie resettet. Und wie dankbar dass wir wegfahren konnten. 

 

Gelacht: Mit meinem Sohn im Pool. Er liebt es, im Wasser zu sein und wir hatten so einen Spaß. Sinnlos herumplantschen und sich treiben lassen. 

 

Geärgert: Über ein total fiesen alten Mann heute auf dem Wochenmarkt. Er stand vor mir in der Reihe. Vor ihm eine dunkelhäutige Frau. Als der Verkäufer fragte, wer als nächstes dran sei, antwortete der Mann, er sei dran. Auf meinen Protest (und den eines weiteren Mannes hinter mir) sagte dieser widerliche Mann "Ich bin ein Deutscher und wir sind in Deutschland. Also kann ich wohl auch erwarten, dass die Deutschen zuerst bedient werden". y

Diese Sekunde in der Du denkst, das kann nicht wahr sein... Und dann ist es doch wahr. Natürlich habe ich dem Mann meine Meinung gesagt und andere Kunden auch. Aber ändern wird sich für diesen "deutschen Mann" nichts. Das ärgert mich sehr. 

 

Gekauft: Ein paar Beautysachen auf Mallorca. Aber nichts Spektakuläres. Und ein paar Sachen für die Kinder. Und heute ein tolles Kleid bei C&A. Aber das zeige ich Euch die Tage mal. 

 

Geklickt: Autoseiten. Mal wieder. Und ich bin überfordert. Mal wieder. Ein Kleinwagen soll es sein. Und die Auswahl ist unendlich. Und die Preise auch...

Auf meinen Nägeln

Im Moment benutze ich am Liebsten die Nagellacke von L`Orèal aus der Color Riche Reihe. 

 

Die sind einfach perfekt. Sie trocknen schnell und halten locker eine Wochen. 

 

Oben seht Ihr die Farbe "Rose de Jardin" und unten die Farbe "Nude Mademoiselle".

mEINE Outfits

Und nun zeige ich Euch meine Outfits der letzten Tage. Meine Urlaubsoutfits zeige ich Euch nochmal gesondert. 

Das Kleid ist von M&S Mode und auch schon älter. 

 

Die Leggings sind von H&M.

Der Cardigan ist von Adia. 

 

Die Treggings von M&S Mode, das Shirt von C&A. 

 

Und die Turnschuhe sind von Deichmann. 

Das Kleid ist von Asos (schon älter).

 

Die Leggings sind von H&M. 

 

Die Schuhe auch. 

Das Shirt ist von H&M.

 

Die Hose ist von Asos und die Sneaker sind von Jana. 

Den Cardigan von Adia liebe ich sehr. Er passt einfach zu so vielen Outfits. 

 

Das Shirt ist schon ganz alt und von H&M. Dazu ein kurzer Rock von Bonprix und die Leggings sind von Asos. 

 

Die Schuhe sind von Deichmann. 

Bis auf die Schuhe ist alles von H&M (und schon älter). 

 

Die Schuhe sind von Mustang. 

Bei dem Kleid bin ich immer total hin und hergerissen. Mal finde ich es supertoll und dann wieder total langweilig. 

 

Es ist von Asos und schon älter. 

 

Die Leggings sind von H&M und die Schuhe von Deichmann. 

Und so sehe ich heute aus - ganz unspektakulär. 

 

Alles von Asos. 

 

So meine lieben Ladies, ich wünsche Euch noch einen fabelhaften Sonntag. Aber schaut noch kurz dieses kurze Video - ich finde das immer so toll wenn mal Plussizefrauen gezeigt sind wie sie sind. 

von nicole

0 Kommentare

Urlaubs-Vlog Mallorca 2016

von Nicole

Hey Ladies, 

 

ich bin zurück. 

 

Unser Urlaub ist vorbei und seit Dienstag bin ich auch wieder in der Arbeit. 

 

Und unser Urlaub war so wunderschön. Ein Traumwetter und einfach eine ganz tolle Zeit liegt hinter uns. 

 

Ich habe ein kurzes Video dazu gemacht - schaut einfach selbst. 

Ich wünsche Euch noch einen zauberhaften Tag. Oder Abend. Je nachdem wann Ihr hier vorbeisurft ;-). 

0 Kommentare

Immer wieder sonntags am Samstag.

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Heute gibt es bereits am Samstag die "immer wieder sonntags" Rubrik. Morgen bin ich unterwegs. Was ich mache? Urlaub. Einfach nur Urlaub. Folgt mir gerne bei Snapchat. Dann nehme ich Euch mit ;-). Bei Snapchat heiße ich wie hier: Rubeniablog. 

Immer wieder Sonntags

Gesehen: Ein paar Folgen Blacklist. Ist mir zwischendurch immer wieder zu spannend. 

 

Gelesen: Nichts. 

 

Gehört: Das hier: 

Getan: Gepackt. Geärgert. Geweint. Gewütet. Gefreut. Gelacht. Diskutiert. Akzeptiert. Ausgemistet und neu sortiert. 

 

Gegessen: Falaffelwraps. Die waren so so lecker. Sind schnell gemacht und nebenbei eine tolle Resteverwertung. 

 

Getrunken: Wasser. Nichts Besonderes in den letzten Tagen.

Gefreut: Über meinen Sohn. Er ist so aufgeweckt und wissbegierig. Er ist einfach toll. Das sagt bestimmt jede Mama. Und das stimmt auch immer. Kinder sind einfach toll. So ehrlich und direkt. 

 

Gedacht: Warum geht gerade so viel schief? Andauernd passieren doofe Sachen. Alles nur Kleinkram aber es nervt. Ich wünsche mir bessere Zeiten. 

 

Gelacht: Mit einem Kunden am Telefon. Ein alter Mann. Der war so witzig und direkt. Am Ende des Gespräches meinte er "junge Dame, wenn ich 40 Jahre jünger wäre würde ich mit Ihnen durchbrennen". Der war so niedlich. 

 

Geärgert: Über mein Auto. Es ist schon wieder kaputt. Dabei war es gerade erst in der Werkstatt.

 

Gekauft: Drei Shorts. Die zeige ich Euch ganz bald mal getragen. Gekauft habe sie bei M&S Mode.

 

Geklickt: Wetterbericht. Horoskop. Nachrichten. Der Wetterbericht stimmte nicht. Das Horoskop auch nicht. Und die Nachrichten waren traurig.

Auf meinen Nägeln

Die Lacke von L`Orèal sind einfach ein Traum. Das hier ist Nr. 664 Greige Amoureux. Den habe ich bei Amazon gekauft. 

Meine Outfits

Und nun zeige ich Euch meine Outfits der letzten Tage. 

Bis auf die Schuhe trage ich hier nur alte Sachen. Die Hose ist von Sheego, das Top und der Cardigan sind von H&M. 

 

Die Sandalen sind von Deichmann. 

Ganz in schwarz geht auch immer. Die Hose ist von Asos, das Shirt von H&M und die Sandalen sind von Deichmann. Alles schon alt. 

Dieses Shirt habe ich schon seit ewigen Zeiten. Und jetzt weiß ich auch warum ich das nie getragen habe - ich finde, es steht mir einfach nicht. Auch wenn ich die Spitze mag so finde ich es insgesamt doch langweilig. 

 

Das Shirt ist von Zalando, die Leggings von H&M, der Rock von Bonprix und die Sandalen von Tamaris. 

Diese Leggings von Asos mag ich so gerne. Das Shirt ist von H&M, der Rock von Bonprix und die Sandalen sind von Deichmann. 

 

Alles schon alt. 

Diese Hose von Asos ist so bequem. Ich mag die einfach sehr. Das Streifenshirt ist von H&M und die Sandalen sind von Tamaris. 

Und so sehe ich heute aus. Schon wieder ein Streifenhörnchen.

 

Das Kleid ist von M&S Mode, die Leggings von H&M und die Sandalen von Deichmann. 

 

Alles alt. 

Ein paar Worte noch.

Ich mache nicht nur Urlaub in echt sondern auch Urlaub auf dem Blog. Ich habe keine Artikel vorbereitet, bin ja sowieso lieber spontan. 

 

Ich hoffe, Ihr seht mir das nach wenn ich einfach mal faul bin. Ich möchte einfach nur meinen Urlaub genießen und ich freue mich auf meine Nichte die in ein paar Tagen schlüpfen wird. Das alles will ich zu 100% erleben, ohne Gedanken um Content und Co. 

 

Also bittet wundert Euch nicht wenn es die nächsten zwei Wochen ruhig bleibt.

 

Ihr könnt gerne bei Snapchat und Instagram vorbeischauen, dort werde ich Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

 

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag. Genießt den Sommer :-). 

0 Kommentare

Glaubst Du?

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Heute möchte ich einen Blogbeitrag veröffentlichen den ich mindestens 10x umgeschrieben habe, neu angefangen und komplett gelöscht habe. 

 

Es geht um meine Gedanken zum Thema Religion. Ich beschäftige mich natürlich nicht nur mit oberflächlichen Dingen wie Beautykram oder neuen Klamotten. 

 

Und ich finde, es ist an der Zeit, mit Euch meine Gedanken über das Thema Glauben mit Euch zu teilen. 

 

Das ist etwas sehr Persönliches was wir meist nur mit uns selbst ausmachen. In meinem Umfeld wird jedenfalls sehr wenig über Glauben und Religion gesprochen. 

Ich glaube an die guten Dinge.

Ich glaube an die Liebe und ich glaube an die Hoffnung. 

 

Ich glaube nicht an einen bestimmten Gott. An den Gott wie er in den Büchern beschrieben wird.

 

Aber ich glaube, dass es da etwas gibt. 

 

Ich möchte Euch ein paar Dinge davon erzählen wie ich meinen Nicht-Glauben gefunden habe. 

 

Aufgewachsen bin ich mit einer christlich-evangelisch-gläubigen Mutter und einem Atheisten als Vater. Meine Schwester und ich wurden völlig religionsfrei erzogen. Und dafür bin ich meinen Eltern sehr dankbar. Sie gaben uns die Möglichkeit, unseren Glauben selbst zu finden. 

 

Schon im Kindergartenalter hatte ich viel Kontakt zu unseren muslimischen Nachbarn. Ich bin dort ein und ausgegangen und das Tragen der Kopftücher der Frauen und das mehrmalige Beten am Tag war für mich nichts Besonderes. 

 

Im Gegenteil. Ich erinnere mich an sehr glückliche Zeiten bei unseren Nachbarn. 

Der Gebetsteppich wurde immer in einem für mich komischen Winkel auf den Boden gelegt. Also rückte ich in gerade. Ich erinnere mich noch sehr gut daran wie der brummige Herr des Hauses mit einem Pantoffel in der Hand hinter mir her lief und schimpfte, ich solle seine Teppich so liegen lassen. 

 

Und wenn er mich gefangen hatte, kniff er mir in die Nase und lachte so laut dass ich mir den Spaß immer wieder erlaubte. 

Ich empfand die muslimische Religion in meiner Kindheit als friedlich und liebevoll. 

Meine ersten Erfahrungen mit der christlichen Kirche machte ich mit ca. 12 Jahren als ich in den Konfirmationsunterricht ging. Voller Wissensdurst wollte ich endlich wissen, wie das in der Kirche so läuft. Zwei Jahre lang ging ich regelmässig in den Unterricht und in die Kirche. Das habe ich ohne jeden Zwang getan. Ich ließ mich sogar taufen und versuchte, zu verstehen. 

 

Aber ich verstand nichts. 

 

Ich verstand die Bibelverse nicht. Ich verstand den Ablauf in der Kirche nicht. 

 

Ich fragte und las und fand doch keine Antworten. So oft hörte ich, dass man Glauben nicht lernen sondern nur finden kann. Desillusioniert wurde ich konfirmiert und wenige Tage nach meinem 18. Geburtstag bin ich aus der Kirche ausgetreten. 

Irgendwas ist da.

Da bin ich mir sicher. Aber ich kann für mich nicht fest an etwas Bestimmtes glauben. 

 

Ich glaube an eine höhere Macht irgendwie, aber mehr im Sinne der Natur. Also nicht an den einen Gott sondern an etwas Überherrschendes. Etwas, was über uns steht und irgendwie ist es liebevoll. Und friedlich. 

 

Jahrelang habe ich an nichts geglaubt. Plötzlich war die Beisetzung meiner Mutter und das Vater Unser wurde gesprochen. Und ich spürte eine friedliche Ruhe.

 

Da ist also irgendwas, etwas das wir Menschen in verschiedene Religionen sortieren. 

 

Verschiedene Religionen. Das ist das Problem. Alle haben mehr oder weniger das selbe Ziel: Frieden. Liebe. Hoffnung. Gnade. Nächstenliebe. 

 

Und doch bekämpfen sie sich. Oft laut und mit schrecklichen Folgen. Und oft leise und nicht minder grausam. 

 

Als ich ungefähr 17 Jahre alt war bekam ich mit, wie eine muslimische Schulfreundin versprochen wurde. Ihr zukünftiger Mann: Mitte 30. Furchtbar alt für uns. Ich fragte ihren Vater, warum sie sich ihren Mann nicht selbst aussuchen kann. Und er erklärte "weil Gott das so will". Ich diskutierte und sie hatte Angst. Und nach den Sommerferien kam sie nicht wieder in die Schule. Sie war verheiratet und trug ein Kopftuch. Das tat sie vorher nicht. 

 

Und ich las wieder. Fragte und fand doch wieder keine Antworten. 

 

Nicht Gott wollte das sie verheiratet wurde. Der Vater wollte das. Und er schob es auf die Religion. 

Auf den ersten Blick mag es bei den Christen friedlicher zugehen. Schaue ich von außen aber zum Beispiel auf die Katholizismus so schaudert es mich. Himmel und Hölle, Fegefeuer und ständig der erhobene Zeigefinger. 

 

Natürlich ist das überspitzt gesagt und lehne mich da unwissend ziemlich aus dem Fenster. 

Ich lehne keine Religion ab. Und ich respektiere jede Religion. So viele Menschen bekommen Kraft aus ihrer Religion und das ist sehr gut so.

 

Ich wünsche mir nur sehr, dass die Religionen friedlich nebeneinander bestehen können. Ohne Kampf und Krieg. Ohne Besserwisserei und erhobene Finger. 

Für mich stellen Liebe und Mitgefühl eine allgemeine, eine universelle Religion dar. Man braucht dafür keine Tempel und keine Kirche, ja nicht mal unbedingt einen Glauben, wenn man nur versucht, ein menschliches Wesen zu sein mit einem warmen Herzen und einem Lächeln. Das genügt. 

Dalai Lama

Ich glaube an die Liebe. Und an Hoffnung. Ich glaube an Karma. Ich glaube daran, wenn man gut ist und Gutes tut, dass dann auch Gutes zurückkommt. Dass man irgendwie beschützt ist vor schlechten Dingen. 

 

Ich glaube, an den Schutz von guten Gedanken. Und an gute Taten. Das liegt mir in Fleisch und Blut. Lieb sein. Einfach die Umwelt mit guten Worten und Taten positiv verändern. Zumindest positiv beeinflussen. 

 

Das tue ich nicht aus Eigennutz sondern weil einfach alles besser ist wenn Menschen positiv gestimmt sind und ihr Leben genießen können. 

 

Ich glaube nicht an die Regeln einer bestimmten Religion. Ich glaube an die grundlegenden Regeln jeder Religion. Nächstenliebe, Achtung, Respekt, Gutes tun.

 

Woran glaubt Ihr?

3 Kommentare

First Impressions Rival de Loop Young Neuheiten 2016

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut?

 

Ich habe von Rossmann ein Paket mit einigen der Neuheiten von Rival de Loop young zugeschickt bekommen. An dieser Stelle erstmal DANKE an Rossmann!

 

Rossmann hat im dekorativen Kosmetikbereich zwei Marken: Rival de Loop und Rival de Loop young. Wie der Name schon sagt, ist die "young" Marke eher auf jüngere Käuferinnen ausgerichtet. Für mich interessant waren bisher nur die Nagellacke denn die haben eine für den Drogeriebereich wirklich gute Qualität. Die anderen Produkte haben mich nie so wirklich interessiert. Das meine ich gar nicht negativ. Da war einfach für mich bisher nicht so viel bei. 

 

Ich habe mich gefreut, als ich das Paket bekommen habe denn so konnte ich mich mal durch alles durchtesten. 

Direkt nach dem Auspacken habe ich ein Video mit meinem ersten Eindruck gedreht. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Anschauen. 

Und nun zeige ich Euch die Produkte noch etwas genauer und Ihr bekommt weitere Infos. 

Rival de Loop young Nail color rose garden * 9 ml * 1,39 €

Ich habe bereits einige der "alten" Lacke von Rival de Loop young und muss sagen, dass die ausnahmslos alle gut sind. So auch "rose garden" aus dem neuen Sortiment. 

 

Der Pinsel fächert schön auf. Der Lack trocknet schnell und deckt sehr gut. Auch ist die Haltbarkeit in Ordnung. 

Rival de Loop young Effect Cookie Nails *      9 ml * 1,79 €

Bei diesem Effektlack bin ich zwiegespalten. Der Lack an sich läßt sich gut verteilen und auch mag ich den Pinsel. 

 

Ich mag nur diesen Cookies Effekt einfach nicht. Aber das ist ja nun wirklich Geschmackssache. 

Rival de Loop young extrem gel look base coat * 9 ml * 2,29 €

Bei dem Base Coat irritiert mich total dass da keine Beschriftung auf der Flasche ist. Aber gut, das tut dem Inhalt ja kein Abbruch. 

 

Der Pinsel ist schön aber was mir nicht gefällt ist der wirklich starke Geruch des Lackes. Das mag ich nicht so. Auch dauert das Trocknen etwas länger. 

Rival de Loop young Nailart-Sticker * 1,49 €

Zu diesen Stickern kann ich nun wirklich nichts sagen denn ich benutze sowas einfach nicht. 

 

Sie sind direkt in die Verschenkekiste gewandert. 

Rival de Loop young lip color Nr. 02 long lasting * 1,99 €

Ich muss leider sagen dass mich der Lippenstift dann doch enttäuscht hat. Zuerst fand ich ihn toll - die Farbe ist einfach genau meins. 

 

Aber das Auftragen gestaltet sich schwierig. Er ist recht trocken und gleitet nicht einfach über die Lippen. Er wird fleckig und auf den Lippen fühlt er sich einfach nicht gut an. 

 

Er betont die Fältchen und die Haltbarkeit ist kurz. 

Rival de Loop young long lasting lipliner * 1,39 €

Der Lipliner macht einen guten Eindruck. Er gleitet schön und ist von der Konsistenz her genau richtig. 


Aber die Farbe ist so gar nicht meins - viel zu braun. Ist auch in meine Verschenkekiste gewandert. 

Rival de Loop young vitamin lip oil * 5,5 ml *  1,99 €

Sieht es nicht einfach zauberhaft aus? Mit den Blüten im Öl... sowas mag ich ja. 


Der Duft ist sehr süß, sehr nach Kinderkaugummi. 

 

Das Lippenöl an sich ist dann leider auch nur durchschnittlich. Die Pflegewirkung ist gering, es verflüchtigt sich sehr schnell. 

 

Schön anzusehen aber irgendwie dann doch nicht mehr. 

Rival de Loop young Crazy Gloss`n Glam diamond forever * 1,79 €

Dieser Lipgloss ist sehr zäh und klebrig. Dazu eine Glitzerexplosion... das ist so gar nicht meins. 

 

Ihr habt es vielleicht im Video gesehen - er ist dazu auch noch direkt nach dem Öffnen kaputt gegangen. Also leider nicht empfehlenswert. 

Rival de Loop young Crazy Matt`n Lasting Gloss forever young * 1,79 €

Und dieser Gloss  ist wirklich so richtig pinkig pink. Als matt empfinde ich ihn nicht. Das Finish mag auch wenn mir die Farbe zu knallig ist. 

 

Er ist hochdeckend und duftet recht süß. Zur Haltbarkeit kann ich nichts sagen da das einfach nicht meine Farbe ist. 

Rival de Loop young Eye Brightener Cream * 1,79 €

Bei diesem Produkt bin ich immer noch ein wenig hin- und hergerissen. Man kann es unter den Augenbrauen oder in den Augenwinkel auftragen. Oder sogar als Highlighter benutzen. 

 

Allerdings ist er von der Konsistenz her mir zu fest. Man kann ihn nicht gut verblenden, er klebt einfach fest. Nach dem Antrocknen bleibt ein Schimmer zurück. Der hält allerdings dann auch den ganzen Tag. 

Rival de Loop young Cover & Contouring Palette * 10 g * 2,99 €

Zum Konturieren habe ich dieses Schätzchen nicht benutzt - dafür aber zum Abdecken von Augenringen, Pickelchen und anderen Stellen. 

 

Tja, was soll ich sagen - zuerst funktioniert es richtig gut. Alles lässt sich gut verblenden und es deckt wirklich sehr gut. Aber schon nach kurzer Zeit verflüchtigt sich die Farbe. Sie kriecht in die Fältchen und hinterlässt ein unregelmässiges Hautbild. 

 

Leider kein Produkt für mich.

Mein Fazit fällt durchwachsen aus. Auf den ersten Blick gefallen mir einige Produkte. Auf den zweiten Blick fallen einige durch. 

 

Dass ein günstiger Preis nicht immer ein schlechtes Produkt bedeuten muss ist klar. Leider habe ich hier das Gefühl dass an Qualität gespart wurde. 

 

Interessant bleiben für mich weiterhin nur die Nagellacke. 

 

Auf dem Blog von Zimtschnute findet Ihr weitere Produkte, ganz wunderbare Bilder und ihre Meinung dazu. 

 

Kennt Ihr Produkte von Rival de Loop young? Und wenn ja, habt Ihr einen Favoriten? Oder ist das gar nicht Eure Marke? Ich freue mich auf Eure Meinung dazu. 

1 Kommentare

Immer wieder sonntags.

von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut? 

 

Eine wieder mal sehr stressige Woche liegt hinter mir. Aber so langsam wird es besser. Das liegt sicherlich auch daran, dass ich versuche, mich nicht stressen zu lassen. Klingt einfacher als es ist. 

Immer wieder sonntags

Gesehen: Eine Reportage über steigende Mieten in Großstädten. Gruselig ist das. Ich bin sehr dankbar, dass wir in unserem Haus wohnen und nicht an irgendwelche gierigen Vermieter gebunden sind. Schrecklich wie Menschen Menschen ausbeuten. Schrecklich dass niemand etwas dagegen tut. 

 

Gelesen: Nichts Besonderes. Peppa Wutz Gutenachtgeschichten.

 

Gehört: Das hier: 

Schon älter, aber ich mag das immer noch. 

 

Getan: Immer weiter ausgemistet. Ihr würdet Euch wundern wenn Ihr meine Beautysammlung nun sehen würdet...

 

Gegessen: Erdbeerkuchen.


Der ist so lecker. Und das Tolle: ich habe noch ein Stück für heute ;-). 

 

Getrunken: Wasser, Saft, Kakao

 

Gefreut: Über meine Nichte. Und meinen Sohn. Die beiden sind so toll zusammen. 

So anstrengend und fordernd das Leben mit Kindern auch ist so bin ich sehr dankbar dass ich meinen Sohn bekommen habe. 

 

Manchmal denke ich, ich hätte ihn schon früher bekommen sollen. Nicht  erst mit fast 34 Jahren. Ich dachte immer, um Kinder zu haben, muss man erst gewissen Ziele im Leben erreicht haben. Dann wäre das Leben mit Kindern "besser". Das ist aber Quatsch. Hätte ich ihn mit 23 bekommen wäre das auch gut gewesen. 

 

Mehr Kinder möchte ich nicht. Aber ich freue mich schon sehr dass ich bald noch eine Nichte bekomme ;-).


Gedacht: Warum gibt es so viele Oberteile und Kleider mit Spaghettiträgern? Ich mag das nicht wenn man die BH-Träger darunter sieht. Also diese dicken BH-Träger. 

Wo sind all die Tanktops und Kleider mit normalen Ärmeln bzw. kurzen Ärmeln hin? Hier ein paar Beispiele von Kleidung die ich mag und evtl. sogar kaufen würde wenn sie nicht diese ollen Spaghettiträger hätten: 

Und ohne BH kann ich nun mal nicht herumlaufen. 

 

Gelacht: Über junge Schwalben die bei uns unterm Dach nisten und gestern ihren ersten Ausflug gemacht haben. Die hatten so einen Spaß und als sie das Vogelhaus bei uns im Garten (mit Vogelfutter) drin entdeckt haben, war die Hölle los. Es war eine pure Freude ihnen einfach nur zuzusehen. Wie die das genossen haben. Selbst mein Sohn starrte minutenlang auf das Treiben. 

 

Geärgert: Über unkollegiale und sehr bürokratische Kollegen. Geht mir immer mehr auf den Pinsel und inzwischen kann ich da auch nicht mehr drüber hinwegsehen. Die netten Zeiten mit mir sind vorbei. 

Gekauft: Gleich drei Mascaras. Bei uns in Bremen (im Weserpark) hat eine Filiale der Stadtparfumerie Pieper aufgemacht. Als Eröffnungsangebot konnte man u. A. die Hypnose Mascara von Lancome für knapp die Hälfte vom Preis kaufen. Da musste ich zuschlagen. 

 

Und neu sind auch die Mega Volume Hippie Mascara von L`Orèal und die Amazing Effect Mascara von Artdeco. 

 

Mal schauen wie sie sich so machen. Gleich heute habe ich die Hippie Mascara ausprobiert und die ist schon mal super. 


Geklickt: Diverse Onlineshops um nach ein paar Dingen für den Urlaub zu suchen. 

Auf meinen Nägeln

Das ist die Farbe "all eyes on nude" aus der Cashmere Matte LE von Essie. Die LE ist schon lange nicht mehr in den Geschäften. Eigentlich ist das ein matter Lack. Matte Lacke mag ich aber nicht deswegen habe ich diesen hier mit einem glänzenden Überlack getragen. 

Das ist "rosegarden"  - einer der neuen Lacke von Rival de Loop young. Erinnert sehr an den ein oder anderen Nagellack von Essie. 

Und hier seht Ihr die Farbe Nr. 116 "cafe de nuit" von L`Orèal. Ich mag die Lacke mit Öl von L`Orèal so gerne. Die trocknen superschnell und sehen so schön aus. 

 

Leider gibt es nicht alle Farben in den Drogeriemärkten. Den hier habe ich bei Amazon gekauft. 

Meine Outfits

Und nun zeige ich Euch meine Outfits der letzten Tage. 

Am Montag war ich fast komplett in schwarz unterwegs. 

 

Die Treggings sind von M&S Mode, das Shirt von Tchibo. Alles schon ältere Stücke. 

 

Die Ballerinas sind von Tamaris. 

Am Dienstag habe ich neben dem schwarzen Shirt von Asos und den Leggings von H&M immerhin einen Streifenrock von C&A und einen Longcardigan von Adia getragen. Also nicht alles in schwarz. 

 

Die Turnschuhe sind von Deichmann. 

Schwarz-weiß zog sich in der letzten Woche bei mir durch. 

 

Die Tunika ist von H&M, die Leggings auch. Die Ballerinas sind von Deichmann. 

Am Donnerstag dann immerhin schwarz mit Blümchen ;-). 

 

Kleid und Leggings sind von H&M. Die Ballerinas sind von Deichmann. 

Am Freitag wurde es dann endlich mal bunter. 

 

Shirt und Leggings sind von H&M, der Rock von Bonprix und die Schuhe sind von Mustang. 

Ich liebe sie Filter bei Snapchat einfach ;-) 

 

So einen Blumenkranz hätte ich gerne immer. 

 

Gestern sah ich so aus - Shirt von Bonprix, Rock von Bonprix, Leggings von Asos. Und die Schuhe sind von Deichmann. 

Äh ja, das mit den Snapchatfiltern habe ich ja schon gesagt ;-)

 

So sehe ich heute aus. Die Hose ist von Sheego, aber schon ganz alt. Das Top ist von Luie MacC. 

 

So meine lieben Ladies, ich wünsche Euch noch einen fabelhaften Sonntag!

1 Kommentare