Mit dem Blog Geld verdienen? Wie werde ich schnell reich und berühmt?

Hey Ladies, 

 

heute möchte ich mal etwas zum Thema Geld verdienen mit dem Blog erzählen.

 

Ich bekomme immer wieder Emails zu dem Thema. Ich werde gefragt, wieviel man mit dem Blog verdienen kann, ob ich davon leben kann und wie man schnell reich und berühmt wird.

 

Das mit dem reich werden würde ich auch gerne wissen ;-). Berühmt werden will ich nicht und ich kann Euch auch nicht sagen wie man das schnell und einfach wird. 

 

Was ich Euch erzählen kann, ist wie ich versuche, meinen Blog bekannter zu machen und wie ich ein wenig Geld mit meinem Blog verdiene. 

Wie mache ich meinen Blog bekannter?

Viele Blogneulinge basteln sich einen Blog zusammen, stellen den online und sind dann schnell enttäuscht wenn die Leserzahl nicht steigt, vielleicht sogar lange im zweistelligen Bereich bleibt. Man freut sich irgendwann über die ersten 100 Leser bzw. Klicks am Tag, sabbert an den großen Blogs herum - die haben mehrere 1000 Klicks pro Tag, die Kommentare sind oft im dreistelligen Bereich. 

 

Wie geht das?

 

Tja, einfach ist das nicht. Es gibt Trillionen Seiten im Internet - wie soll der Leser also meine Seite finden. Merkste selber, kann gar nicht so einfach sein. 

 

Mit einem guten Blog ist das wie mit einem guten Arzt: Mundpropaganda heißt das Zauberwort. 

Ihr könnt Euren Blog bekannter machen wenn Ihr z. B. eine Facebookseite habt. Dort können Eure Leser auf "gefällt mir" klicken. Das sehen evtl. andere FB-Nutzer und klicken mal bei Euch vorbei. Wenn es ihnen bei Euch gefällt bleiben sie vielleicht da, schauen öfters mal vorbei.

 

Dann kann man auch per Kommentar auf anderen Blogs auf sich aufmerksam machen. Das sollte aber keinesfalls so aussehen: "Toller Blog hier - klick doch mal auf meinen www....". Solche Kommentare sind einfallslos, langweilig und nerven. 

 

Kommentiert nur wenn Ihr auch was zu sagen habt. Posaunt nicht gleich heraus dass auch Ihr einen Blog habt. Wenn andere Leser Euren Kommentar interessant finden dann werden sie auch mal auf Euer Profil klicken und so auf Eurem Blog landen. 

 

Manche Blog machen Blogvorstellungen - meldet Euch bei sowas an. 

 

Ihr könnt Euch bei Rankings (z. B. Deutsche Beauty Blogs, ebuzzing) anmelden - dort wird Eurer Blog dann gelistet und vielleicht schaut so mal jemand bei Euch vorbei. 

 

Oder Ihr veranstaltet ein Gewinnspiel, durch das Teilen des Gewinnspiels finden vielleicht auch ein paar neue Leser zu Euch.

 

Eure Beiträge solltet Ihr so ansprechend wie möglich gestalten. Gebt Euch Mühe beim Bildermachen. Handybilder sind meist nicht ausreichend. Nehmt Euch Zeit für die Bearbeitung. Klatscht nicht einfach was hin und erwartet dass alle "hurra" schreien. 

 

Alles in allem solltet Ihr Euch nicht zuviel Stress bei der Lesersuche machen. Man kann nichts erzwingen - Ihr schaut ja auch nicht auf Seiten vorbei die Euch nicht ansprechen. 

 

Und Ihr solltet Euch überlegen, ob eine hohe Leserzahl wirklich so wichtig ist. Mein Blog z. B. kann keinesfalls mit einem der "großen" Blögse mithalten, dafür habe ich Leserinnen mit denen ich mich austauschen kann. Ich habe sehr nette Menschen kennengelernt mit denen ich teilweise schon fast befreundet bin. Das ist viel schöner als tausende anonyme Klicks. Findet Ihr nicht?

Wie komme ich an kostenlose Testprodukte?

Am Anfang wühlt man sich durch seine Beautysammlung und stellt das ein oder andere Produkt vor. Man fängt vielleicht vermehrt an, mehr einzukaufen, sich von anderen Bloggern "anfixen" zu lassen.

 

Irgendwann merkt man, dass die Ausgaben steigen und man sieht dass viele andere Blogger Produkte zugeschickt bekommen. Für lau und das wollt Ihr auch.

 

Wie geht das?

 

Nun ja, Ihr könnt die Hersteller, Shopbetreiber anschreiben, erzählen dass Ihr einen Blog habt und gerne mal Produkte testen möchtet. Das habe ich anfangs auch mal gemacht, das war aber nur sehr selten erfolgreich. Inzwischen haben viele Firmen erkannt, welches Potential in einem Blog stecken kann und sie suchen sich daher sehr genau aus, wem sie kostenlose Testprodukte zuschicken und wem nicht.

Meist ist es so, dass die Firmen auf die Blogs zukommen. Und die Firmen suchen sich natürlich eher Blögse aus, die viele Leser haben. Mehr Leser = mehr mögliche Kunden. So einfach ist das.

 

Mein Fazit: Bitte Bitte machen bei Shop XY habe ich mir gleich wieder abgewöhnt. Und siehe da: dann und wann kommt auch eine Firma auf mich zu und ich schaue ob mir die Kooperation gefällt oder nicht. 

Wie verdiene ich Geld mit meinem Blog?

Habt Ihr bestimmt schon mal in den Medien mitbekommen: da gibt es Blogger die können vom Bloggen leben. Das ist sensationell, oder? Und das wollt Ihr auch? Ich auch. Das wäre was. Mit dem Hobby so viel Geld verdienen dass es zum Hauptberuf werden kann. 

 

Die Wahrheit: Schlagt Euch das aus dem Kopf! Reich wird man mit dem Bloggen nicht. 

 

Ein Blog kostet Geld, bzw. kann Geld kosten. Jeder Blogprovider macht zwar Werbung damit, dass das Bloggen kostenlos ist. Möchte man aber bestimmte Features nutzen kostet das Geld. Das merkt man schnell - sei es der höhere Speicherplatz den man braucht oder schlichtweg die Erlaubnis links zu setzen. Schreibt Ihr einen Bericht und verlinkt zu einer Herstellerseite ist das oft nicht kostenfrei. Auf den ersten Blick zahlt Ihr nichts aber nur solange bis Euer Provider dahinter kommt. 

Meist müsst Ihr dann sowas wie eine Pro-Mitgliedschaft abschließen. Die kostet je nach Anbieter zwischen 30,- Euro und 100,- Euro pro Jahr. 

 

Damit habt Ihr dann mehr Speicherkapazitäten und dürft ganz offiziell verlinken. Auch gibt es dann meist eine größere Gestaltungsmöglichkeit. 

 

Das ist also die eine Seite: Bloggen kann schnell eben doch Geld kosten. 

 

Die andere Seite: Ihr wollt gerne Geld mit dem Bloggen verdienen. Das geht auch. Und vor allem geht das ganz einfach. Ihr könnt Werbung auf Eurem Blog schalten. Bei mir ist die Werbung rechts an der Seite und oben in den Shoppingtipps verlinkt. 

Ich verdiene Geld wenn Ihr auf einen der Banner klickt und in den Shops etwas einkauft. 

Es gibt auch Möglichkeiten, Geld nur per Klick auf den Banner zu verdienen. Das ist dann meist mit Gewinnspielen verbunden. 

 

Die Banner die ich schalte habe ich über Affili.net und Zanox eingebunden. Auch könnt Ihr über Google Werbebanner schalten - gebt dazu einfach mal Adsense in die Suchmaske ein. 

 

Überall dort bekommt man eine Provision für den Einkauf den Eure Leser über die Klicks auf Eure Werbebanner machen. Die Provision ist aber meist gering und bewegt sich um ein paar Prozent. 

 

Eine andere Möglichkeit ist, mit bezahlten Artikeln Geld zu verdienen. Das sieht meist so aus, dass Ihr auf eine bestimmte Seite verweisen sollt. Auch dafür gibt es Portale. Ich kenne da Teliad oder eFamous. Das mit den bezahlten Artikeln ist so eine Sache. Ihr müsst einfach wissen, ob Euch die vorgeschlagenen Seiten passen, ob sie zu Eurem Blog passen. Reich wird man auch hier nicht, meist beginnt die Bezahlung bei 30,- Euro. Dafür müsst Ihr den Artikel schreiben und meist mindestens ein Jahr auf Eurem Blog bestehen lassen.

 

Direkt Geld für einen Artikel verdienen geht auch. Vielleicht ist es Euch schon mal passiert, dass Euch ein Hersteller, eine Marke, ein Shop angeschrieben haben und Euch gebeten hat, einen Artikel zu veröffentlichen. Meist kommen diese Angebote so nach dem Motto "wäre voll nett wenn Du das machen würdest". Der Lohn dafür? Nada! Gar nix! Die wollen wirklich nur, dass Ihr umsonst Werbung für sie macht. Ihr müsst natürlich selber wissen, ob Ihr das tun möchtet. 

 

Ich persönlich mache das so: Gefällt mir z. B. ein Shop und ich finde, er passt zu meinem Blog und er könnte Euch interessieren, dann schreibe ich darüber. Dann bekomme ich zwar kein Geld, aber ich verschwende keine Zeit dafür, Dinge vorzustellen wovon weder ich noch Ihr was habt. 

Gefällt mir ein vorgeschlagener Shop, dann freue ich mich natürlich wenn ich den vorstelle und zusätzlich Geld verdienen kann. 

 

Warum soll ich überhaupt mit meinem Blog Geld verdienen? Geld verdienen mit dem Blog muß man natürlich nicht. Ich persönlich versuche damit meine Ausgaben für den Blog zu decken. Das war auch der Grund warum ich damit angefangen habe. 

Muß ich meine Verdienste anmelden?

Ganz klar: Ja! 

 

Die Sache ist so: Wenn Ihr mit Eurem Blog Geld verdient, dann müsst Ihr das auch bei Eurer Steuererklärung angeben. Alles andere wäre rechtlich nicht ok. 

 

Ich habe das so gemacht: ich habe ein Kleinstgewerbe angemeldet. Das habe ich beim Stadtamt gemacht und mich hat das 16,- Euro Gebühren gekostet. Damit kann ich nun ganz offiziell Geld verdienen. Ich muß keine Steuer ausweisen. Das bedeutet, schreibe ich eine Rechnung (z. B. für einen bezahlten Artikel), dann muß ich da die Steuer nicht extra ausweisen und abführen. Die Grenze für dafür liegt bei 17.500,- Euro pro Jahr. Also erst wenn ich mehr als 17.500,- Euro pro Jahr verdienen würde, müsste ich Steuern abführen und eine andere Art Gewerbe anmelden. Davon bin ich meilenweit entfernt :-).

 

* Nachtrag *

 

Es gibt hierzu einen interessanten Kommentar von chrissylein198:

 

für "Unwissende" etwas missverständlich ausgedrückt: "erst wenn ich mehr als 17.500,- Euro pro Jahr verdienen würde, müsste ich Steuern abführen".
Dies betrifft die Umsatzsteuer. Bis 17.500€ kann man die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen, also man muss keine Umsatzsteuer in der Rechnung ausweisen und ans Finanzamt abführen. Aber man
kann sich auch entscheiden auf die Kleinunternehmerregelung zu verzichten und dann Umsatzsteuer ausweisen. Aber man ist dann auch 5 Jahre dran gebunden..
Also Achtung, die 17.500€ betreffen nur die Umsatzsteuer, nicht die Einkommensteuer!

 

Sinn macht die Anmeldung zum Kleinstgewerbe dann wenn Ihr jährlich mehr als 410,- Euro mit Eurem Blog verdient. Darunter müssen die Einnahmen bei der Steuererklärung zwar auch angegeben werden, sie sind aber steuerfrei. Für die Einnahmen über 410,- Euro müssen Steuern gezahlt werden. Die liegen bei ca. 20%. Hier eine einfache Rechnung: Stellt Euch vor, Ihr habt 500,- Euro im Jahr mit Eurem Blog verdient. 410,- Euro sind steuerfrei. 90,- Euro müsst Ihr versteuern. 20% von 90,- Euro sind 18,- Euro. Ihr müsst diese 18,- Euro dann als Steuern an das Finanzamt zahlen. Verdient habt Ihr so also effektiv 482,- Euro. 

Bei der Steuererklärung dürft Ihr dann auch Kosten für Euren Blog angeben. Also z. B. die Kosten für Eure Domain. Die werden dann gegengerechnet. 

 

Noch etwas was Ihr beachten müsst: Verdient Ihr Geld mit Eurem Blog, dann informiert Euren Arbeitgeber! Das ist nämlich ein Nebenverdienst. Und der muss dem Arbeitgeber gemeldet werden. 

 

So, das reicht nun erst einmal. Habt Ihr noch Fragen dann hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mir eine Mail an info@rubeniablog.de.

 

Eines noch: ich übernehme keine Garantie für das was ich hier geschrieben habe. Ich bin keine Steuerberaterin sondern habe mir das alles nach und nach "erlesen" und von meinem Steuerberater erfahren. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    Testgitte70 (Montag, 08 April 2013 12:09)

    Hallo Nicole,
    ich danke dir von Herzen für diesen für mich überaus interessanten Artikel. Ich suche schon die ganze Zeit nach solchen Infos.
    Eine Frage hätte ich noch wie sieht das aus, wenn man kein Geld verdient, braucht man für die gestellten Produkte von den Firmen auch eine Gewerbeanmeldung ???

    LG Brigitte

  • #2

    Nicole Hollatz (Montag, 08 April 2013 12:26)

    Hallo Brigitte,

    wenn Du mit den Produkten bei unter 410,- Euro pro Jahr bleibst dürfte das kein Problem sein. Allerdings kommt noch dazu dass man die Sachen ja nur zum Teil für den Blog nutzt. Wenn Du ein Duschgel zum Testen bekommst, dann benutzt Du es vielleicht zuerst unter "Bloggergesichtspunkten", danach dann für Dich selbst ohne daran zu denken ob Du den Duft magst oder nicht ;-)

    An dem Thema scheiden sich die Geister. Ich habe meinen Blog rund zwei Jahre ohne Gewerbeanmeldung betrieben, habe in der Zeit Testprodukte bekommen und kein Geld per Werbebanner o. Ä. verdient. Mein Steuerberater meinte, dass das so ok war.

    Also ich würde kein Gewerbe anmelden wenn ich nur Produkte teste ohne Geld zu bekommen.

    Aber das ist nur meine persönliche Meinung :-)

  • #3

    Testgitte70 (Montag, 08 April 2013 12:52)

    Danke Nicole <3

  • #4

    Honey (Montag, 08 April 2013 12:56)

    Danke für den sehr interessanten Artikel.

    Da habe ich wieder was dazu gelernt!

    LG Honey

  • #5

    Stephanie (Montag, 08 April 2013 13:01)

    Toll geschrieben, danke!

  • #6

    chrissylein1984 (Montag, 08 April 2013 13:10)

    für "Unwissende" etwas missverständlich ausgedrückt: "erst wenn ich mehr als 17.500,- Euro pro Jahr verdienen würde, müsste ich Steuern abführen".
    Dies betrifft die Umsatzsteuer. Bis 17.500€ kann man die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen, also man muss keine Umsatzsteuer in der Rechnung ausweisen und ans Finanzamt abführen. Aber man kann sich auch entscheiden auf die Kleinunternehmerregelung zu verzichten und dann Umsatzsteuer ausweisen. Aber man ist dann auch 5 Jahre dran gebunden..
    Also Achtung, die 17.500€ betreffen nur die Umsatzsteuer, nicht die Einkommensteuer!

  • #7

    Pepsa (Montag, 08 April 2013 13:18)

    Sehr schön erklärt!!! :)
    Ich musste doch bissi schmunzeln, als du angesprochen hast, dass man sich doch bissl Mühe geben soll / muss. Hihi. Ja. Ich seh immer wieder die skurillsten Blogs (Damit meine ich furchtbar skurill. Hübsch skurill mag ich.) und insbesondere diese Damen wundern sich, dass ihnen die Pakete nicht en mass ins Haus flattern. Naja.

    Ein Blog kostet Geld. Definitiv. Und jeder der denkt, wir Blogger bekommen diese ganzen Beautyboxen für umme, der hat sich aber mal sowas von getäuscht. Ok, es gibt Ausnahmen. Für mich sind das Investitionen in mein Blöggchen. Blog-Futter quasi ;)

    Ich weiß gar nicht, ob ich das hauptberuflich machen wöllte. Da geht bestimmt ne Menge Spaß flöten. Und dann MUSS man schreiben.

    Ganz liebe Grüße und einen guten Wochenstart dir!

  • #8

    Nicole Hollatz (Montag, 08 April 2013 13:23)

    Hallo chrissylein1984, danke für Deinen Kommentar und die Info - ich habe den Beitrag entsprechend ergänzt.

    Hey Pepsa, ach doch, ich könnte schon "immer" schreiben, nur bräuchte ich dann auch mal Anregungen. Also Themenvorschläge. Naja bei 8 Stunden täglich würde mir wahrscheinlich nicht mehr viel einfallen ;-) Dir noch eine schöne Woche!

  • #9

    Glitzerhummel (Mittwoch, 10 April 2013 09:58)

    Toll erklärt, genau sowas habe ich gesucht. Wirklich sehr interessant und informativ!

    Liebe Grüße

  • #10

    Yvonne (Mittwoch, 10 April 2013 20:20)

    Toll erklärt. Ich habe auch mal einen Steuerberater gefragt, ob ich die kostenlosen Produkte angeben muss, die ich zum testen erhalten habe. Er meinte daraufhin, dass man den Wert eines benutzten Duschgels oder auch einer benutzten Kaffeemaschine ja nicht direkt bewerten kann und war auch der Ansicht, dass man dies nicht angeben muss. Was anderes ist es aber, wenn man als Gegenleistung Geld oder Gutscheine erhält.

  • #11

    illuminati temple (Donnerstag, 17 Dezember 2015 01:51)

    WILLKOMMEN IN DER GROSSEN ILLUMINATI CULT
    Sind Sie ein Geschäftsmann oder ein Künstler, Politiker und Sie möchten
    zu groß, mächtig und berühmt in der Welt, mit uns zu einem geworden
    unser offizielles Mitglied heute. Sie soll eine ideale Chance, besuchen gegeben werden
    die Illuminaten und sein Vertreter nach Registrierungen abgeschlossen
    von Ihnen, kein Opfer, oder das menschliche Leben notwendig, Illuminati Kult bringt
    entlang Reichtum und im Leben berühmt, haben Sie einen vollen Zugang zu beseitigen
    Armut weg von Ihrem Leben jetzt. es ist nur ein Mitglied, das gewesen ist
    in die Kirche von Illuminati initiiert die Befugnis haben, zu bringen
    jedes Mitglied der Kirche, also, bevor Sie jemand mit Ihnen Kontakt aufnehmen muss,
    Link von der bereits Mitglied ist, Melden Sie sich heute und realisieren Ihre
    Träume. wir helfen unseren Mitglieds im Schutz von Medikamenten drängen,
    wenn Sie ein Mitglied zu werden werden Sie reich und berühmt für den Rest sein
    Ihr Leben, stellen Illuminati ihre Mitglieds glücklich, nach der Einleitung finden Sie die Summe von 2 Millionen Euro und ein Haus gegeben werden in jedem Teil der Welt ...
      
     
     
      Bei Interesse bitte schreiben Sie an illuminatitempleofriches1@gmail.com
     
    Team Grüße ..

  • #12

    1. (Freitag, 01 Januar 2016 04:52)

    Erster

  • #13

    1. (Freitag, 01 Januar 2016 04:56)

    Schnell und einfach reich wird man ,wenn man einen reichen Partner heiratet. ;)

  • #14

    1. (Freitag, 01 Januar 2016)

    Erster.

    ;)

  • #15

    BloggerMama (Donnerstag, 27 Oktober 2016 14:12)

    Sehr interessantee Artikel! Danke dafür. Ich hab auch grad einen Mama Bog gestartet und fragte mich, ob ich wegen den Produkten, die ich zum testen umsonst oder vergünstigt bekomme, eonGewerbe anmelden muss. Diese Frage hat mich hierhin geführt. Hab js jetzt gelesen, dass zwei Steuerberater sagen, dass es nicht nötig sei. Ich hoffe das stimmt so. Mal gucken, vielleicht rufeich einfach noch im Finanzamt an und frag da mal.

  • #16

    jennifer (Montag, 03 April 2017 14:30)

    Verbinde die große Illuminate, reich zu sein, berühmt
    und. Wohlhabend
    Hilfe
    Auf, wie man ein Mitglied wird, füllt das
    es folgen
    Informationen unten.
    Vollständiger Name.....
    Alter.......
    Adresse.....
    Beruf......
    Ort.....
    Land........
    Mobile.....
    Email......
    Du sollst den Eid ablegen und einen machen
    Vereinbarung, dass Sie werden
    Verriet nie die Bruderschaft, weil nein
    Nachher zurück
    Füllen Sie das Formular !! Unser Eid ist das: wenn ich jemals probiere
    Zu offenbaren
    Geheimnis zu jedem Körper oder verraten die
    Gesellschaft, du sollst antworten
    Diese Nachricht zusammen mit den Details Sie
    Fülle ... lass mich mit dem sterben
    Schwert des Luzifers. Du sollst sagen
    Dies nach dem Füllen
    das
    bilden,
    Beeil dich jetzt und mache
    Kontakt mit uns heute
    (Thegreatilluminatitemple0@gmail.com) oder Sie können sich auch an miss jennifer bei whatsapp mit dieser Nummer +2349034128196 fühlen Sie sich frei, sich uns anzuschließen.
    Reichtum sind
    für immer dein!!