Paraffinfreie Lippenpflege - eine kleine Auswahl

Hey Ladies,

 

heute geht es um das Thema paraffinfreie Lippenpflege. 

 

Ich bin schon seit meiner Teenagerzeit ein Lippenpflegejunkie. Ich hasse trockene Lippen und mag das Gefühl nicht wenn nichts auf meinen Lippen ist. 

 

Angefangen hat es mit dem klassischen Labello, nach einiger Zeit habe ich dann zu einem Pflegestift von Bebe gewechselt. 

 

Das Problem: ohne Lippenpflege fühlen sich meine Lippen extrem trocken an. Die Lippenpflege die ich bisher benutzt habe, hat das Problem nicht verbessert. Das liegt daran dass Paraffine enthalten sind. 

 

Paraffine sind Erdölprodukte. Sie legen sich auf die Haut, geben ihr das Gefühl gepflegt zu sein, darunter ist das nur leider oft nicht der Fall. 

 

Das war mir schon lange bewusst, geändert habe ich aber jetzt erst etwas. 

 

Ich habe mich mal ein wenig schlau gemacht und Produkte gefunden, die ohne komische Inhaltsstoffe auskommen. 

 

Hier nun eine kleine Auswahl und meine Meinung zu den Produkten:

Alterra Lippenpflege Kamille: Der Pflegestift kostet 1,15 Euro und enthält 4,8 g. Produkte von Alterra kann man bei Rossmann kaufen. Ich fand ihn anfangs blöd. Ich hatte das Gefühl, dass er meine Lippen nicht richtig pflegt. Ich denke aber dass das an der Umstellung auf paraffinfreie Lippenpflege lag. Denn je länger ihn ihn benutzt habe, umso besser war das Pflegegefühl. 

Den Duft finde ich so làlà - er ist etwas muffig und typisch NK (Naturkosmetik). Auf den Lippen nehme ich den Duft aber nicht mehr wahr. 

Ich benutze ihn inzwischen gerne und kann ihn Euch auch weiterempfehlen. 

Codecheck meckert auch nicht, also alles gut :-)

 

Kaufmann`s Haut- & Kindercreme: Das ist der Klassiker schlechthin. Die Tube enthält 10 ml und kostet 1,95 Euro.

Die Tube an sich finde ich doof, ich mag einfach Lippenpflege lieber in Stiftform. 

Das Auftragen der Lippenpflege finde ich auch nicht so toll, denn ich kann das nur vor dem Spiegel machen. Die Creme ist weiß und wenn ich mich dabei nicht im Spiegel ansehe, habe ich anschließend weiße Lippen. ;-)

Die Pflegewirkung ist bombastisch gut. Trage ich die Creme abends vor dem Schlafengehen auf, sind meine Lippen am nächsten Tag superweich und gepflegt. 

Nachkaufen würde ich diese Lippenpflege aber nicht. Warum? Wer Codecheck fragt, weiß warum: Es ist Petrolatum enthalten. Das ist Vaseline. Und Vaseline ist aus Erdöl hergestellt. So quasi von hinten durch die Brust und da sind sie wieder die bösen Paraffine. ;-) Schade, denn ich finde die Pflegewirkung so toll...

 

Alverde Lippenbalsam Vanille Mandarine: Der kostet 1,15 Euro und enthält 4,8 g. Kaufen kann man Produkte von Alverde bei DM.

Den Lippenbalsam finde ich durchwachsen. Den Duft finde ich ok, allerdings habe ich das Gefühl, dass der Balsam nicht reichhaltig genug ist. Das Gefühl auf den Lippen ist sehr wachsig und auch irgendwie klebrig. Das mag ich nicht so. Ich benutze den Balsam auf jeden Fall weiterhin, würde ihn aber wahrscheinlich nicht nachkaufen. Codecheck hat beim Pendant Calendula nichts zu meckern. 

Alterra Balance Lippenbalsam: Das ist der Nachfolger der Sensitiv Lippenpflege von Alterra. Auf der Verpackung steht dass er limitiert ist. Preislich liegt er bei 1,15 Euro, enthalten sind 4,5 g.

Ich finde diesen Lippenbalsam grandios. Er duftet süßlich, pflegt meine Lippen sehr gut, fühlt sich nicht klebrig an. Ich habe mir bereits einen kleinen Vorrat davon angelegt, wer weiß, wie lange es den noch gibt. 

 

Caudalie Lippenpflege: Das ist mein teuerstes Testprodukt, enthalten sind 4 g und er kostet im Onlineshop von Caudalie ganz 6,15 Euro! Bezahlt habe ich in meiner Apotheke knappe 4,- Euro. 

Codecheck meckert nicht, aber ich meckere. Nicht dass die Lippenpflege von Caudalie nicht pflegen würde, das tut sie sehr gut. Was ich zu bemängeln habe: der muffige Duft gefällt mir gar nicht. Dann das komische Lippengefühl. Ich kann das schlecht beschreiben. Es fühlt sich einfach ein wenig trocken an obwohl sie gut gepflegt sind. Auch gleitet er nicht so schön über die Lippen. 

Alles in allem ist er viel zu teuer und ich würde ihn nicht nachkaufen. 

 

Aloive Lippenpflege: Den habe ich bei Netto gekauft. Im praktischen Zweierpack für 2,25 Euro. Und der kann was: er ist zwar etwas schmierig, pflegt meine Lippen aber sehr gut. Den Duft ist ok, etwas medizinisch. 

Codecheck meckert nicht und ich auch nicht. Den kaufe ich auf jeden Fall nach. 

 

Mein Fazit: paraffinfreie Lippenpflege muß gar nicht teuer sein. Meine Favoriten habe ich von Alterra und Aloive gefunden. 

 

Womit pflegt Ihr Eure Lippen? Habt Ihr noch einen Tipp?

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Pasadena85 (Sonntag, 02 Juni 2013 13:22)

    also ich bin mit dem von alverde super zufrieden, den von alterra hingegen mag ich nicht wirklich, ist mir einfach zu fest und der komische geruch tut sein übriges..

    am besten aber finde ich nach wie vor den von lavera basic, allerdings ist der schwieriger zu bekommen als drogerieprodukte.

  • #2

    Blumenkindchen (Montag, 03 Juni 2013 10:07)

    Das Problem bei den Dinger ist wenn man mal damit angefangen hat kann man schlecht wieder aufhören. Ihr nehmt den Lippen mit diesem Zeug quasi die Arbeit ab und sie pflegen sich dann nicht mehr selbst. Ist mit der ganzen Cremerei von Händen und Körper genau das Gleiche. Ich lese deinen Blog sehr gerne aber manchmal bin ich etwas darüber erschrocken welche Mengen du so verwendest. Eigentlich braucht das dein Körper nicht und wenn dann nur weil er es so gewohnt ist und nichts mehr selber macht. Ich verwende natürlich auch verschiedene Produkte aber nur dann wenn meine Haut das wirklich braucht und das ist eher selten. Beim Gesicht mache ich eine Ausnahme und das wird täglich bearbeitet, aber eincremen nach dem Duschen das mache ich 1-2 mal im Monat. Handcreme brauche ich wenn dann nur mal im Winter. Vielleicht wäre das einfach auch mal eine Überlegung und ein Thema wert: Wie verwende ich weniger. Ich meine das Zeug muss ja auch irgendwie produziert werden und die Packungen entsorgt werden.

  • #3

    HanniSophie (Sonntag, 09 November 2014 19:11)

    Blumenkindchen, du hast völlig Recht.
    Ich benutze solche Sachen so selten wie möglich, nur wenn es wirklich notwendig ist.
    LG

  • #4

    Lotta (Freitag, 29 Mai 2015 15:26)

    Ich habe heute einen Beitrag im TV über Mineralöle in Kosmetika gesehen. Stiftung Warentest hat aufgrund einer neuen Analytik herausgefunden, dass in sämtlichen Produkten diese enthalten sind. Mineralöle sind potentiell krebserregend. Da ich auch ein Lippenpflegejunkie bin, bin ich nun auf der Suche nach Lippenpflegeprodukten ohne Mineralölen. Dabei bin ich auf diesen Beitrag gestoßen. Ich kann nur sagen, dass in Kaufmanns Kindercreme sehr viele Mineralöle enthalten sind, denn Vaseline besteht fast komplett aus Mineralölen. http://www.kaufmanns-creme.de/default.htm

    Ich bin mir noch nicht ganz klar darüber, wie Mineralöle und Paraffine zusammenhängen. Ich habe es so verstanden, dass Mineralöle aus Paraffinen bestehen. Weiß das jemand?

    Den Bericht von Stiftung Warentest findet ihr hier:
    https://www.test.de/Mineraloele-in-Kosmetika-Kritische-Stoffe-in-Cremes-Lippenpflegeprodukten-und-Vaseline-4853357-0/

  • #5

    Christina (Dienstag, 17 November 2015 16:39)

    @Lotta: Kann dir die App "Codecheck" sehr empfehlen! Damit scannst du Produkte ein und dann wird dir angezeigt, ob in dem Produkt schädliche Stoffe enthalten sind. Das Einkaufen dauert damit zwar länger und ist teilweise damit auch arg deprimierend, weil nur so wenig Sachen ok sind, aber es lohnt sich!

  • #6

    Jacqueline (Donnerstag, 26 November 2015 11:59)

    Auf deine Frage zu antworten, Paraffin ist ein Mineralöl. Paraffin liegt allerdings in höchgereinigter Form vor. Also es ist nicht mehr als Erdöl oder solches zu betrachten. Es wir deshalb in so vielen Produkten verwendet, da es einen sehr guten Einfluss auf die Galenik hat.