Astor Lip Butters - sind die wirklich so toll?

Hey Ladies,

 

vor einigen Monaten ging der Hype um die Astor Lip Butters los. Das Prinzip wie bei den Chubby Sticks von Clinique: Lippenpflege + ein Hauch Farbe = Kult.

 

Perfekt für mich, denn ich habe es ja nicht so mit den knalligen Lippen. 

 

Eingezogen sind bisher bei mir zwei Exemplare:

Das sind hug me und feeling feline

 

Hug me habe ich mir selbst gekauft, den anderen hat mir meine Nachbarin vermacht - Ihr steht die Farbe einfach nicht. 

 

Anfangs war ich wirklich überzeugt von den Lippies. Sie sind so einfach zu benutzen, die Farben schreien nicht gleich "Bämm" und der Pflegeeffekt ist schön. 

Hug me ist ein schöner dezenter und natürlicher Farbton. Er enthält einen goldigen Schimmer, allerdings nicht glitzrig oder glänzend. 

 

Felling Feline ist ein schöner Korallton ohne Schimmer oder Glitzer. 

 

Beide Farben kann man schichten, aber stark deckend werden sie nicht. Das ist auch nicht die Idee hinter dem Produkt. 

Auf dem Swatch bin ich einmal hin-und hergefahren, mehr habe ich nicht aufgetragen. Ihr seht so ganz gut, wie pflegend und eher sheer beide Farben sind. 

 

Feeling Feline (rechts) ist deutlich farbintensiver, für mich gerade noch so tragbar.

 

Tragefotos gibt es nicht. Daran habe ich auch gemerkt dass ich einfach nicht so oft zu den beiden Produkten greife. 

 

Wenn ich ein neues Produkt teste, mache ich das meist erst einmal für mich alleine ohne Bilder zu machen. Die kommen dann ein paar Tage später wenn ich das Produkt benutze. 

Bei den Lip Butters ist es einfach nicht zu Tragebildern gekommen weil ich sie gar nicht so oft benutze. 

 

Ich kann mir gar nicht erklären woran das liegt. Die Textur ist schön, das Tragegefühl auch. Die Farben passen. Dennoch liegen sie meist nur herum.

 

Feeling Feline ist nun auch schon halb leer - das liegt aber nur daran dass mein Sohn kürzlich damit den Badezimmerschrank großflächig bemalt hat... ;-)

 

Kennt Ihr das - ein Produkt ist gut, aber Ihr benutzt es trotzdem kaum...?

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Chrissi (Donnerstag, 03 Oktober 2013 12:43)

    Ich benutze die Lip Butters sehr gerne, vor allem unterwegs.
    Aber ich kenne das auch.Habe das mit vielen anderen Sachen auch.Die ich gut finde aber benutzen tue ich sie kaum.Wie zum Beispiel meine MAC Lidschatten.
    LG

  • #2

    Caterina (Donnerstag, 03 Oktober 2013 14:14)

    Mein Fall sind die Lip Butters nicht. Mir sind sie viel zu sheer und daher hab ich mir auch keinen gekauft :-/

  • #3

    Kae (Donnerstag, 03 Oktober 2013 14:40)

    Ich habe "Va Va Voum" und für mich ist das ein tolles Alltagsrot..Ich mag meinen sehr gerne und habe die Erfahrung gemacht, dass ein stain bleibt, allerdings nur außen und man daher regelmäßig nachziehen sollte.. Ich habe ihn damals bei der 5,85€ für einen Lip Butter und einen Nagellack geholt... Irgendwann im Sommer.. Der Astornagellack ist aber von der Haltbarkeit her nicht sooo toll.. Bei mir zumindest..

  • #4

    Stephanie (Donnerstag, 03 Oktober 2013 16:25)

    Die Lip Butters habe ich nicht ausprobiert, weil mich schon der Chubby Stick nicht überzeugen konnte. (BTW, wo ist der eigentlich hingekommen??? ...) Aber, ab Oktober bringt Manhattan die Intense Lip & Cheek Balms raus, und die geben doch deutlich mehr Farbe ab - bei 3,99 werde ich da mal einen ausprobieren :)
    Liebe Grüße!

  • #5

    Rubenia (Donnerstag, 03 Oktober 2013 19:33)

    @Stephanie, ich habe auch zwei Chubby Sticks - die benutze ich mal ganz regelmässig, dann wieder ewig nicht.

    Die von Manhattan werde ich mir auch mal anschauen. Vielleicht gibt es für mich eine nicht so knallige Variante.