Dicke Frau auf Partnersuche - puh...Teil I

Hey Ladies,

 

eines gleich vorweg: ich bin immer noch sehr glücklich verheiratet. :-)

 

Heute geht es nicht um mich sondern um das Thema Liebe. 

 

Immer wieder erreichen mich Emails mit der Frage, wie ich einen Partner gefunden habe und ich werde gebeten, Tipps zur Partnersuche (gerade als dicke Frau) zu geben. 

 

Heute möchte ich mal "öffentlich" dazu Stellung zu nehmen. 

 

Ich bin ganz sicher die falsche Person für diese Frage. Mein Mann und ich kennen uns seitdem wir 16 sind und sind auch schon fast so lange zusammen. 

 

Ich habe so gut wie keine Flirterfahrungen denn wenn mich ein Mann anflirtet bekomme ich das meist gar nicht mit. Da müsste er schon sehr direkt werden... ;-)

 

Und dennoch erreichen mich immer wieder diese Emails. Das finde ich gar nicht schlimm, ich bin gerne sowas wie Frau Dr. Sommer :-)

 

Zudem habe ich einige dicke Freundinnen die mir immer wieder vom ihrem Leid und ihrem Glück in der Liebe berichten. Ein paar Tipps kann ich Euch daher vielleicht schon geben. 

 

Zuerst mal zum Thema Figur. 

 

Meist denken die Frauen ja schnell, dass sie eher einen Partner finden, wenn sie dünn wären. Ehrlich gesagt glaube ich das auch. Warum?

 

Weil viele Männer im Grunde feige sind. Sich mit einer dicken Frau in der Öffentlichkeit zu zeigen verlangt Männlichkeit.

Ich kenne viele Männer die dicke runde Frauenkörper schon mögen, zum Vorzeigen aber lieber eine schlanke grazile Dame in den Armen halten. 

 

Mir scheint es auch so, als ob je höher der Bildungsstand, desto wichtiger ist es, dass die Frau schlank und schön ist. (Oft auch je älter der Mann ist...)

 

Da geht es weniger um die Liebe selbst. Meist geht es um das Aufrechterhalten eines Bildes. Das Bild des erfolgreichen Mannes mit der schönen (und schlanken) Frau. 

 

An dieser Stelle frage ich Euch, liebe Singledamen: wollt Ihr geliebt werden? Oder wollt Ihr einen schönen Mann?

 

Dass sich das nicht ausschließen muß ist klar, aber mal Hand aufs Herz: welcher Schauspieler/Sänger/schicker Typ ist denn mit einer älteren oder dickeren Frau zusammen? Mir fallen gerade mal zwei Männer ein: Pierce Brosnan und Hugh Jackman

 

Gerade bei der Partnerwahl sollte es doch darum gehen, einen Partner zu finden mit dem man im wahrsten Sinne des Wortes durch dick und dünn gehen kann. Was soll also das ganze oberflächliche Getue?

 

Ich werde immer mal wieder gefragt, was für einen Typ Mann ich (abgesehen von meinen Mann mag). Erwartet wird eine Antwort wie "dunkle Haare + blaue Augen" oder "blond und groß".

 

Diese Antwort würde ich nicht geben. 

 

Ich mag Männer die männlich sind. Nicht auf nur untenrum, sondern vor allem im Kopf. 

Ich mag Männer die aufrecht durchs Leben gehen und für mich da sind und bei mir sind.

Ich mag Männer die wissen was sie wollen und dass was sie tun, zu 100% tun.

 

Solche Männern kenne ich und es gibt es Einige davon in meinem Umfeld. Sie stehen alle mitten im Leben und scheren sich nicht darum, ob ihre Frau 50 oder 90 Kilo wiegt. Sie lieben das Leben und ihre Frau.

 

Und genau so einen Mann braucht eine dicke Frau. Finde ich. 

 

Einen der für sie da ist und Ihr Herz berührt. Und nicht nur ihren Körper will wenn es keiner sieht. 

 

Tja, nur wo findet man solche Männer? Und wie kommt Ihr zueinander?

 

Darüber mache ich mir noch ein paar Gedanken. Und wenn ich sie zusammengefasst habe, dann erzähle ich Euch was dazu. 

 

Was meint Ihr zu dem Thema? Ich würde mich über ein paar ehrliche Meinungen sehr freuen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Martina (Dienstag, 29 Oktober 2013 22:55)

    Das hast du aber schön zusammengefasst :-)

    Kann mich dir da nur anschliessen und möchte gern etwas dazuschrieben, auch wenn es nicht mit der Partnersuche zu tun hat, aber ich finde es passt.

    Ich bin ja zum 2.Mal glücklich verheiratet. Meinen ersten mann hatte ich mit 16 Jahren kennengelernt und ich war 40, als wir geschieden worden. Das waren also schon ein paar Jährchen. Er hatte mich sehr dünn kennengelernt und nach der Geburt des 2.Kindes bin ich immer ein bisschen mehr geworden. Das war aber eigentlich nie ein Problem für ihn, ich wurde nicht versteckt ;-)

    Ich habe bevor wir uns getrennt hatten, aber 25 Kilo abgenommen und 80 Kilo bei 1,78m Größe war gut verteilt.

    So hat mich auch mein jetziger Mann kennengelernt und erträgt mich nun im Laufe der Jahre mit nun 37 Kilo dazu auch und ich werde nicht zuhause eingesperrt, oder muss mich verstecken, wenn wir Arbeitskollegen etc. treffen. *lacht* dann hätte er auch schon lang das Weite suchen dürfen ;-)
    Was ich natürlich Ernst nehme sind seine Sorgen, die er sich um mich macht, weil ich doch sehr kurzatmig etc. geworden bin, aber da bin ich ärztlich dran.

    Was ich aber zu der Zeit sagen möchte, wo ich abgenommen hatte. Es gab Leute, die haben vorher gar keine Notiz von mir genommen, da war ich die Dicke. Mit den Kilos weniger wurde ich plötzlich bemerkt und man wollte Kontakt. Es gab sogar welche, die es auch direkt gesagt haben, nach dem Motto "nun kann man sich ja gut mit dir zeigen". Das hat mir damals so die Augen geöffnet, wie oberflächlich manche Leute sind. Klar, ich umgebe mich auch gern mit schönen Dingen, wer nicht. Aber mit Menschen so umzugehen, nun bist du schön, nun kann ich mit dir zeigen, das macht mich traurig. Ich wollte mich mit diesen Menschen aber nicht zeigen, weil auch wenn sie sicher schön anzusehen waren, ihren schmutzigen Charakter hatte ich ja kennengelernt.

    Lieben Gruß,

    Martina

  • #2

    anonym (Mittwoch, 30 Oktober 2013 01:03)

    Ja logisch, desto höher der Bildungsstand, desto dünner das Frauen-(Wunsch)Bild!
    Dass aber du so etwas grottendämliches von die gibst, enttäuscht mich schon sehr!!!!!

  • #3

    anonym (Mittwoch, 30 Oktober 2013 01:05)

    Korrektur : natürlich: von dir

  • #4

    Heike (Mittwoch, 30 Oktober 2013 05:21)

    Liebe Damen,

    niemals die Hoffnung aufgeben es ist für jeden Jemand da :-).
    Ich bin 1,66m klein mit sehr weiblicher Figur, KLeidergrösse 44-46 (auf die Waage gehe ich nicht, wozu?)

    2005 wurde ich von meinem ersten Mann geschieden, er war schlank, sportlich, durchtrainiert......ich hatte Kleidergrösse 38, daran lag es also nicht dass es nicht passte.

    Nach einer Krebserkrankung 2006 bin ich dicker geworden, und den Männern hatte ich auch abgeschworen.

    Bis der jetzige kam...schwärm....

    Wenn Ihr wissen wollt wie wir uns kennengelernt haben, also es war so: um mich von der Erkrankung abzulenken habe ich ein online Computerspiel gespielt und dort lernte ich ihn kennen.

    Zuerst haben wir gechattet, dann fast zwei Jahre lang täglich telefoniert, dann haben wir uns getroffen und es war um uns geschehen.

    Seit zwei Jahren leben wir zusammen und es ist wunderschön, ich habe mich noch nie so geliebt und geborgen gefühlt.

    Nun noch ein paar sehr interessante Eckdaten, ich bin klein, mollig habe viele Ecken und Kanten und bin 47 Jahre alt.
    Mein Schatz ist groß (1,96 m.) nicht schlank, aber das verteilt sich gut bei der Größe :-) und.....jetzt kommt es...Trommelwirbel.....27 Jahre alt.

    Ich hatte grosse Zweifel ob das mit uns gutgehen wird, on die Verliebtheit der Liebe weichen wird, ob wir uns ergänzen und glücklich zusammen werden können, aber ja er hat mir alle Zweifel genommen ich war noch nie in meinem Leben glücklicher und geliebter.

    Ob wir eine Ausnahme sind weiss ich nihct, ich denke ein wenig schon, in meinem ganzen Bekanntenkreis gibt es diese Konstellation, ältere Frau - junger Mann sonst nicht, ich schreibe das auch nicht um anzugeben oder so, sondern um Mut zu machen.

    Es gibt sie da Draussen, die tollen Männer die einen so nehmen wie man ist und ohne wenn und aber lieben, auch wenn man manchmal auf sie warten muss oder sie an ungewöhnlichen Orten findet.

    Wir haben übrigens beide Abitur, und einträgliche Berufe, oder sind auf dem Wege dorthin.

    UNd abschließend möchte ich noch sagen, am 20.12.2013 wird geheiratet :-).

    Vielen Dank an alle die bis hierher durchgehalten haben, Mädels traut Euch was.

  • #5

    Mila (Mittwoch, 30 Oktober 2013 10:16)

    Ganz ehrlich? Ich sehe keinen Unterschied bei der Partnersuche zwischen Dünnen und Dicken... Ich war immer mollig und hatte nie Schwierigkeiten, einen Partner zu finden. Meinen Mann habe ich dann mit Ende 20 kennengelernt. Da war ich mollig, dann war ich schlank, dann haben wir geheiratet und bei der Hochzeit hatte ich mein Höchstgewicht...

    Ein Mann, wie ich ihn möchte, achtet nicht auf solche Äußerlichkeiten. Was sind das für Männer, die nur nach der Figur schielen? Was ist, wenn diese Frauen dann älter werden, Falten bekommen? Was ist, wenn man einen Unfall hat, Krankheit, ein Bein verliert, hässliche Narben hat, etc. Verlassen einen dann solche Männer? Oder man nimmt zu, wird man dann verlassen?

    Nö, so einen Mann wollte ich eh nie. Ich möchte einen Mann, der mich als Person liebt - und die Person die ich bin, meine Interessen, meine Talente, meine Eigenarten. Und die Person bin ich und die ändert sich nicht mit irgendwelchen Kilos.

    Ich denke, wer selbstbewußt durch's Leben geht und sich seiner Pfunde nicht schämt, der wird einen ganz wunderbaren Partner finden, früher oder später. Und, ganz ehrlich, wie viele schlanke Menschen gibt es, die keinen Partner finden?

    In diesem Sinne: Wir haben alle den besten Partner verdient, und der schaut ganz sicherlich nicht auf das Gewicht!

  • #6

    Nicole (Mittwoch, 30 Oktober 2013 14:10)

    @Martina, das mit dem Notiz nehmen ist mir auch schon aufgefallen. Ich bin ja immer noch dick, bemerke aber deutlich dass mich mehr Menschen ansprechen als zu meiner noch dickeren Zeit. Das ist traurig und das hätte ich auch nicht erwartet.

    @anonym, jaja diese Ironie...wird oft nicht verstanden. Ich rede gerne überspitzt, haste vielleicht schon gemerkt. In meinem Umfeld gibt es jedenfalls keinen Akademiker mit einer dicken oder älteren Frau. Ich pflege meine Vorurteile, tun die anderen Menschen mir gegenüber ja auch gerne ;-)

    @Heike, was für eine schöne Geschichte - das ist doch genauso richtig. Ihr habt Euch gefunden und es ist pupsegal wer dicker/älter/sonstwas ist. Das Herz muß stimmen - perfekt, meine Liebe! Ich wünsche Euch alles Gute weiterhin und eine tolle Hochzeit!

    @Mila, ich unterschreibe alles was Du schreibst. Und toll, dass Du keine negativen Erfahrungen gemacht hast. Ich wusste doch dass es da noch andere nette Männer draußen gibt ;-)

  • #7

    Mila (Mittwoch, 30 Oktober 2013 18:42)

    Achja, und Nachtrag: Mein Mann ist Akademiker mit dicker Frau :-) Und eine sehr gute Freundin ist richtig rund und ihr Mann ist Professor. Und er zeigt sie überall stolz vor - sie ist auch eine tolle Frau. Eine andere Freundin ist auch seeeehr mollig und ihr Mann ist Akademiker mit Doktortitel.

    Die wirklich schlauen Männer schauen halt hinter die Fassade :-))) Bzw. haben wir doch auch eine wunderschöne Fassade zu bieten!

  • #8

    OktoberKind (Donnerstag, 31 Oktober 2013 18:08)

    Jaja, das kenne ich auch. Ich hatte bis Mitte 20 immer das Problem, dass ich verliebt war, mich die Auserwählten aber nicht wollten, sondern meine dünne Freundin, und wenn, dann nur für's Bett.
    Es war eine Offenbarung, als ich dann meinen Mann online kennen lernte, der beim 1. Treffen überrascht war, dass ich nicht so schlank wie auf den Fotos wirkte (die waren aktuell, aber sehr vorteilhaft^^), und er hat sich aufgrund meines Wesens in mich verliebt, obwohl er vorher nie in Betracht gezogen hätte, was mit einer "Dicken" anzufangen.

    Wahrscheinlich spielt da schon das Selbstbewusstsein mit rein (ich kenne auch ein paar dicke Frauen, die nie Probleme hatten, einen Mann zu finden), und wenn man das Gefühl hat, man ist unattraktiv und der andere will einen sowieso nicht, will der dann sicher auch nicht. Also am Besten, man lernt erstmal, sich selbst zu lieben, dann findet man auch den Richtigen (bzw. wird von ihm gefunden).

    LG, OktoberKind :-)

  • #9

    MartinaB (Freitag, 01 November 2013 13:19)

    Männer mögen Frauen, die sich selber mögen. Eine Frau, die sich in ihrem Körper wohl fühlt. Diese Frauen strahlen Attraktivität und Lebensfreude aus. Und dabei ist es egal wieviel Kilos sie auf die Waage bringt.

    Ich hatte nie Probleme Männer kennenzulernen. Obwohl ich ein großer Moppel bin ;-)

    Mein Liebster ist übrigens Akademiker, wie viele andere davor auch. Es gab aber auch Handwerker unter meinen Partnern, aber immer mit einem sehr guten Bildungsstand. Das war mir immer wichtig, ich möchte auch eine geistige Verbindung eingehen.

    Mädels, ich möchte Euch einen Rat geben: Trennt Euch von einer Anforderungsliste wie er sein muss. Das ist eine Anleitung zum unglücklich sein.

    Natürlich gibt es "no go's". Aber oft steht Frau sich selber im Weg, einfach mal einlassen und schaue was passiert. Es gibt so viele wunderbare Männer, die aber erst auf den zweiten oder dritten Blick sich als Juwel heraus stellen.

  • #10

    Bella78 (Sonntag, 03 November 2013 15:31)

    Ich finde dieses Thema sehr provokativ, jedoch vergesst ihr, es ist wirklich egal ob dick oder dünn, alt oder jung es ist nie einfach einen tollen Partner zu finden! Eigentlich bin ich in meinem Freundeskreis die einzige Frau, die auch noch dazu mollig ist und die bereits seit Jahren verheiratet ist. Alle anderen Mädels die ich kenne suchen alle noch. ;-) Woran das liegt? Ich würde eher sagen, an dem Charakter, sie suchen sich echt seltsame Männer aus. Männer die zwar gut aussehen, aber man sieht ihnen an, dass das sie nicht treu sind. Schaut euch um, ihr werdet mehr mollige, kurvige Frauen sehen die ihr leben lang verheiratet bleiben als die immerschlanken ;-). Ich bin übrigens älter als mein Mann, er ist Akademiker und ich auch. ;-)