Im Adventskalenderparadies. Oder nicht?

Hey Ladies, 

 

ich hatte im letzten Jahr den Luxus, gleich drei Adventskalender zu haben. 

 

Einer war von Douglas, einer von Ponyhütchen und einer von meiner Schwester. 

 

Den ersten Teil der enthaltenen Dinge habe ich Euch hier gezeigt. 

 

Heute möchte ich Euch die restlichen Türchen zeigen und ein kleines Gesamtfazit abgeben, 

 

Die Reihenfolge der Bilder ist nicht so wie sie in echt war. 



Ich denke, man erkennt ganz gut welche Produkte von meiner Schwester sind, welche im Douglaskalender waren und welche es von Ponyhütchen gab.






So, das waren nun die restlichen Türchen.

 

Ihr wundert Euch vielleicht warum ich so viele kleine Duschgele bekommen habe. Als meine Schwester mich gefragt hat, was ich mir zum Geburtstag wünsche, habe ich ihr gesagt, ich hätte gerne mal das ein oder andere schöne Duschgel. 

 

Das hat sie zum Anlass genommen, mir einen Adventskalender zu basteln der übwiegend aus Duschgelen besteht. Das fand ich sensationell und ich habe mich sehr darüber gefreut. :-)

 

Den Kalender meiner Schwester fand ich mal wieder grandios - an dieser Stelle nochmal ein dickes DANKE an Dich SISTA! Bist die Beste! :-)

 

Den Douglas Kalender fand ich grundsätzlich nicht schlecht. Es waren viele schöne Dinge drin, wie z. B. die Pflegeproben von Biotherm und Lancome. Eine Probe hatte ich zweimal drin (die kleine Bodylotion von Biotherm). Gefreut habe ich mich auch über die Mascara von Lancome. Den passenden Kajal in schwarz dazu finde ich schön, nur benutze ich so gut wie nie einen schwarzen Kajal. 

 

Der Rest des Kalender bestand aus Parfumproben. Für meinen Geschmack war die Probenauswahl schön nur auch ein wenig zu viel. Es waren wirklich viele Parfumproben: ganz 11 Stück. Das finde ich schon reichlich. 

 

Geärgert habe ich mich über die drei Gutscheine die enthalten waren. Ein Gutschein war für ein 5-Minuten-Makeup bei Douglas, die anderen beiden waren Prozentgutscheine die man erst ab einem bestimmten Wert und auch nur für bestimmte Marken einlösen kann. Sowas brauche ich nicht. Zudem bekommt man Gutscheine bei nahezu jedem Einkauf und auf der Seite von Frau Shopping sind sogar oft viel bessere und aktuellere Gutscheine. 

 

Ich glaube, in diesem Jahr würde ich den Kalender von Douglas nicht kaufen. Ich denke, da gebe ich dem Kalender von Pieper eher eine Chance :-). 

douglas.de

Nun ein paar Worte zum Ponyhütchenkalender. 

 

Kennt Ihr den Onlineshop? Hier könnt Ihr Euch den ansehen.

 

Bei Ponyhütchen könnt Ihr handgemachte Kosmetik aus der Schweiz kaufen. 

 

Mein Kalender war sehr liebevoll gestaltet. Ich konnte bei der Bestellung angeben, ob Produkte zum Duschen oder Baden enthalten sein sollen. 

 

Der Kalender hat knappe 50,- Euro gekostet. 

Was ich zu Beginn gleich ein wenig schade fand: obwohl ich den Kalender bereits im Oktober bestellt und bezahlt hatte, habe ich ihn erst am 30.11. bekommen. Das war zwar noch rechtzeitig für mich, aber wenn ich ihn hätte verschenken wollen, wäre das arg knapp geworden. 

 

Die einzelnen Produkte waren in Papiertüten verpackt. Die waren wirklich niedlich mit den Streifen. 

 

Dazu gab es einen Zettel mit dem Inhalt des Kalenders. 

Der Zettel war gefaltet und es war ein Klebeband angebracht so dass man selbst entscheiden konnte, ob man vorher lesen wollte was drin und was nicht.

 

Ich habe den Zettel an Seite gelegt weil ich mich überraschen lassen wollte. 

 

Das Problem dabei war nur: in den Tüten war nur das Produkt und keine weitere Info. Ich wusste also nicht, was ich da jeweils ausgepackt hatte. Bei einer Lidschattenprobe oder einem Stück Seife konnte ich das noch so erkennen, aber die Gesichtscreme- oder Bodypflegeproben konnte ich nur sehr schwer auseinanderhalten. 

Auf dem Bild oben sehr Ihr fast alle enthaltenen Produkte. 

 

Nicht mit auf dem Bild sind z. B. die Sheabutterseife "spiced pumpkin". Die hat so fantastisch gerochen dass sie direkt im Badezimmer gelandet ist. 

 

Die Proben sind fast alle in kleinen durchsichtigen Plastikdosen. 

 

Ich habe nicht daran gedacht, die Dosen zu beschriften, denn nun stehe ich vor dem nächsten Problem: was ist da drin? Nach einigem Erschnüffeln und anhand der Konsistenzen konnte ich zum Glück fast alles zuordnen. Aber das finde ich doof, ich hätte mir gewünscht, dass die Proben für mich leichter auseinanderzuhalten sind. 

 

Enthalten waren zudem drei Gutscheine. Ob ich die einlösen werde weiß ich noch nicht weil ich die Preise der Originalprodukte schon recht hoch finde. Im Moment möchte nichts bestellen. 

 

Zur Qualität der Produkte: Allesamt gefallen mir sehr gut. Alles duftet wunderbar und die Sachen die ich schon ausprobiert habe (Seife, ein Mousse für den Körper und ein Cremerouge) sind toll. 

 

Man merkt schon dass die Produkte mit viel Liebe und Hingabe entwickelt und hergestellt wurden. 

 

Grundsätzlich finde ich den Kalender schön von der Idee her. An der Umsetzung müsste noch gefeilt werden. 

 

Noch einmal kaufen würde ich ihn nicht. 

 

Ein Produkt möchte ich Euch an dieser Stelle noch vorstellen. Es handelt sich um den Lipbalm "Buttergebäck".

In einer süßen kleinen Metalldose ist ein zuckersüß duftender Lipbalm. 

 

Der Lipbalm ist ein Hauptprodukt. Er war an Heiligabend im Kalender. 

 

Er ist pink, aber nicht auf den Lippen. 

Die Farbe ist nur ein Hauch von pink. Er pflegt die Lippen sehr schön und betont die natürliche Lippenfarbe.

 

Ich mag ihn :-). 

So, nun ist aber Schluß mit Weihnachten und Co, wir sind ja immerhin schon im Januar :-).

 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag/Abend wann auch immer Ihr hier vorbeistolpert ;-). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nana (Donnerstag, 02 Januar 2014 19:54)

    Danke für dein Fazit zum Douglaskalender. Ich hatte für mich das gleiche Fazit gezogen, wenn ich deine Fotos auf Instagram gesehen habe. Viel zu viele Parfümproben. Da ich 98% der Düfte nicht vertrage, wäre das für mich einfach nur Müll. Wie gut, dass ich mir das Geld gespart habe, auch wenn mir das im November schwer gefallen ist. ;)

    Deine Schwester ist Gold wert!!! =D

    VLG Nana