Themenwoche unreine Haut ab 30: Peeling

Hey Ladies, 

 

auch beim Thema Peeling scheiden sich die Geister. Die einen machen es regelmässig, die anderen nie. 

 

Ich benutze regelmässig unregelmässig ein Peeling. 

 

Es gibt Zeiten da peele ich drei Wochen nicht, dann wieder mehrmals in der Woche. Das ist blöd, denn so schadet man der Haut eher als dass das Peeling zu einer schönen Haut verhilft. 

 

Muß man überhaupt ein Peeling machen?

 

Man muß gar nichts. :-) Aber es kann helfen. 

 

Ladies mit einer trockenen Haut müssen darauf achten, dass das Peeling nicht zu oft und auch nicht zu aggressiv durchgeführt wird. 


Aber auch die Ladies mit einer fettigen Haut müssen darauf achten, das richtige Produkt und die richtige Anwendung zu finden. 

 

Ich peele meine Haut nun seit Anfang des Jahres regelmässig zweimal in der Woche damit:

Rival de Loop Pure Skin Fruchtsäure Peeling


Das Peeling ist recht klein (30 ml) und kostet 1,99 Euro. 

 

Es handelt sich um ein Fruchtsäurepeeling - das ist aber keinesfalls mit dem Fruchtsäurepeeling vergleichbar welches beim Hautarzt oder in einer Beautyabteilung von einer geschulten Kosmetikerin durchgeführt wird. Die enthaltenen Fruchtsäuren sind viel geringer dosiert so dass zuhause nichts passieren kann. 

 

Es gibt reine Fruchtsäurepeelings und es gibt dieses hier. Es enthält neben den Fruchtsäuren auch Peelingkörnchen und fühlt sich somit fast wie ein herrkömmliches Peeling an. 

Ich benutze es wie angegeben. 

 

Die Konsistenz ist gelig und man kann die Peelingkörnchen gut erkennen. Sie sind abgerundet und kratzen nicht über die Haut. 

 

Ich reinige mein Gesicht erst mit einer Mizellenlösung, dann mit einem Waschgel. 


Dann trage ich das Peeling auf, das lasse ich kurz einwirken (wirklich nur ca. 2 Minuten). Dann peele ich, also massiere mein Gesicht und spüle es einfach mit Wasser wieder ab. 

 

Das Ergebnis gefällt mir gut. Denn obwohl ich meine Haut mit gleich drei Durchgängen bzw. Produkten gereinigt habe, spannt sie kaum bis minimal. Sie ist ganz leicht gerötet, aber sie fühlt sich gut an. 

 

Nach dem Eincremen ist sie nur noch weich. 


 

 

 

 

Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Peeling.

 

Ich kann nun nach gut vierwöchiger Benutzung sagen, dass sich mein Hautbild verbessert hat. 


Das kann natürlich an dem Zusammenspiel aller Produkte die ich verwende liegen und nicht nur an dem Peeling. 

 

Ingesamt glaube ich, nun das richtige Peeling für mich gefunden zu haben. Ich werde es weiter verwenden, es ist für mich aber nun auch kein heiliger Gral.

 

Nachkaufen würde ich es auf jeden Fall. 


 

 

 

Zu den Inhaltsstoffen: Codecheck meckert bei zwei Weichmachern (eingeschränkt empfehlenswert). 

 

Ich meckere gar nicht weil meine Haut immer besser wird :-)


Mein Fazit

Ich finde, dass ein regelmässiges Peeling wichtig ist. 


Es befreit die Haut von Hautschüppchen und öffnet die Poren. Dadurch entstehen weniger Unreinheiten und das Hautbild wird klarer. 

 

Ich werde an meiner Zweimalprowoche-Routine festhalten und mich hoffentlich bald über ganz reine Haut freuen :-). 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Caterina (Samstag, 01 Februar 2014 14:06)

    Ich muss jetzt mal ganz doof fragen: was ist eine mizellenlösung? Und warum reinigst du danach das Gesicht noch einmal mit einem Waschgel, bevor du das Peeling aufträgst?

  • #2

    Nicole Hollatz (Samstag, 01 Februar 2014 14:30)

    Hallo Caterina,

    zum Thema Mizellenlösung schau mal hier: http://www.rubeniablog.de/2013/07/31/mizellenl%C3%B6sung-die-l%C3%B6sung-f%C3%BCr-alle-probleme/

    Ich habe das Gefühl, dass meine Haut nur richtig sauber ist wenn ich sie mit Wasser und Seife (in dem Fall ein Waschgel) gereinigt habe. So quasi porentiefrein, verstehste? :-)

  • #3

    Caterina (Samstag, 01 Februar 2014 22:37)

    Ah, ok, vielen Dank :)