Plus Size Fashion Days Teil II - der rote Teppich und ein paar Worte zu meinem Outfit

Hey Ladies, 


nun kommen wir zum zweiten Teil der Plus Size Fashion Days - der rote Teppich.


Nachdem wir uns alle in Schale geworfen haben, ging es auch schon los. 


Die ersten Gäste der Show trafen ein. Es war ein Treffen mit alten Bekannten und auch vielen neuen Gesichtern. Und alle waren so wunderbar angezogen. So viele Styles waren zu bewundern. Ich liebe diese Vielfalt.

Diese Handtasche - toll! Ihr seht da übrigens Ela von Conquore.com.


So viele schöne Frauen, so viele schöne Outfits. Alle haben sich schick gemacht und das auf ihre ganz eigene Art. Und genau das ist es, was ich so wichtig finde. Niemand soll das Gefühl haben, sich verstecken zu müssen oder irgendetwas nicht tragen zu können. 

Sarah von Fashionfee hat ein wunderbares Spitzenkleid von Kingsizequeens an. Es hat ihr so toll gestanden und der Stoff war so wunderbar. 


Kennt Ihr das - Ihr lernt jemanden kennen und man hat sich sofort was zu erzählen? So ging es mir mit Sarah. Quasi direkt liebgehabt :-). 


So langsam wurde es immer voller und immer mehr Gäste trafen ein. Und noch mehr Fotos wurden gemacht. 

In der Mitte seht Ihr Vanoue von The curvy and curly closet. Sie kam extra aus Frankreich angereist. 


Und genau das meine ich wenn ich von Vielfalt spreche: Ich wäre nie auf die Idee gekommen, ein Shirt mit eine Art Tutu zu kombinieren - und dass dann auch noch gut und stylisch aussieht, das hätte ich nie gedacht. An ihr kann man sehen, wie Mode sein kann. Eben alles. 

Links seht Ihr Samela, eines der Models.


Das Outfit hat sie später auch auf dem Laufsteg getragen. 


Vor der Wand konnte man toll Fotos machen und auch einfach die anderen beim Posen beobachten. 


Das mag aufgesetzt oder oberflächlich klingen. Für mich war das einfach interessant und aufregend. Das war zwar nicht die erste Modenschau die ich gesehen habe, aber es war einfach eine besondere Stimmung dort. 


Ich finde es so grandios was Tanja mit der Show ins Leben gerufen hat. 


Nicht nur dünne Frauen können Mode tragen. Alle Frauen können das.


Blogger und Fotografen bei der Arbeit... 


In der Mitte seht Ihr Barbara von Beautiful Curvy. Sie ist ganz aus Italien angereist. Ihr Blog ist eigentlich mehr ein Magazin, schaut einfach mal selbst dort vorbei. 


Rechts auf dem Bild ist Carsten, ein sehr netter Fotograf. 


Ich habe mich besonders gefreut, Martina meine Co-Bloggerin und Freundin wiederzusehen. Wir haben uns 2012 beim Tchibo-Workshop kennengelernt und sofort blind verstanden. 

Seitdem haben wir nur per Mail, Whatsapp oder Telefon Kontakt gehabt. Umso schöner war, uns mal wieder in echt zu sehen. 


Martina spricht das aus was ich denke.  Mein lieber Hase, es war sehr schön, Dich zu sehen :-) 



Martinas Kleid ist übrigens von 


Das Warten bis zum Start der Show zog sich etwas in die Länge, es wurde warm und stickig und bevor es anstrengend werden konnte kam ich ins Gespräch mit einer weiteren tollen Frau. Es handelt sich um Yolander James. Sie entwirft eine traumhafte Mode. Noch nicht in großen Größen, aber sie überlegt, eine Kollektion zu entwerfen. 

Yolander ist eine tolle Frau. Schaut Euch mal auf ihrer Homepage um, ihre Kreationen sind toll. 


Neben toller Mode bietet sie auch Mode-, Design-, Schnitt- und Nähkurse an. 


Liebe Yolander, es war toll, die Show mit Dir zusammen sehen zu dürfen, ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder :-).


Irgendwann gingen die Türen auf und zusammen mit den anderen Bloggern und der Presse durften wir in der ersten Reihe, also der front row, Platz nehmen.

Es war noch etwas Zeit, ein Kussi an die Instagram-Gemeinde zu schicken :-).

Hier ein paar Eindrücke aus der ersten Reihe vor der Show:

Nun zeige ich Euch nochmal mein Outfit für den Abend. Ich möchte auch ein paar Worte dazu loswerden. 


Das Kleid ist von Asos. Ich habe es bereits vor Monaten gekauft. Es war ein Spontankauf ohne Anlass. (Inzwischen ist es ausverkauft).


Das Kleid ist eng. Das Kleid ist rot. Das Kleid sagt "Hey, hier bin ich."


Und genau deswegen habe ich es als Kleid für den Abend gewählt. 

Noch vor zwei-drei Jahren hätte ich das Kleid nicht getragen. Einfach aus dem Grund weil es nichts versteckt. 


Aber nun stehe ich dazu. Ich bin zufrieden mit meiner Figur. Ich fühle mich gut. Ich fühle mich sinnlich und habe damit aufgehört, mit mir zu hadern. Ich bin so wie ich bin und fühle mich gut so. 


Und genau deswegen habe ich dieses Kleid ausgewählt.

Wenn nicht jetzt, wann dann soll ich mich trauen, etwas aus mir zu machen?

 

Wenn nicht jetzt, wann dann soll ich Spaß haben mit Mode und meinem Körper?

 

Wenn nicht jetzt, wann dann soll ich mich gut fühlen?

 

Also, jetzt ist später und ich habe mich fantastisch gefühlt in dem Kleid. In keiner Sekunde fühlte ich mich zu dick. 

 

Und auch die Fahrt zurück war toll. Nach der Show bin ich nachts mit dem Bus wieder zurück nach Bremen gefahren (die Show war in Hamburg). Ich musste ein paar Minuten am ZOB vom Hauptbahnhof warten, habe eine Apfelschorle geschenkt bekommen und nur Komplimente bekommen. Das war schon irgendwie toll. :-)

 

Ich kann euch nur ans Herz legen, mal über Euren Schatten zu springen und etwas in der Mode zu wagen. Es gibt für alles einen Anlass und es ist jetzt Zeit, dass Ihr Euch gut fühlt. 


So, das war Teil II vom Event. Im nächsten Teil werde ich von der Show berichten und Euch unfassbar viele tolle Outfits zeigen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Elli Weller (Sonntag, 05 Oktober 2014 22:16)

    Danke für den Bericht :) Leider konnte ich gar nicht Hallo sagen, ich hab dich gar nicht erkannt :( War irgendwie wieder eine komplette Reizüberflutung. Vielleicht ja das nächste Mal!

  • #2

    Monika (Montag, 13 Oktober 2014 15:43)

    Du hast so recht!!!! Und bist wunderschön in hier und jetzt! :-)

  • #3

    yolander James (Samstag, 18 Oktober 2014 22:06)

    Ganz tolle Beitrag, danke Die Show war sehr Inspirieren.