Ein schöner Abend und zwei kleine Geschichten...

                                                                                                                       von Nicole

Hey Ladies, 

 

jede Frau, unabhängig von der Kleidergröße, kann sinnlich sein und dazu gehört für mich auch das passende Darunter. Lange Rede kurzer Sinn - heute möchte ich Euch zwei kleine Geschichten erzählen. 


Also lehnt Euch zurück und lasst Euch inspirieren.

Es ist Freitag Abend....

...sie ist im Badezimmer und benutzt einen Spritzer des Parfums das er so gerne mag. 

 

Langsam zieht sie die Strümpfe über ihr Bein und sie fühlt sich gerade sehr sinnlich. Niemand sieht sie. Sie ist ganz mit sich allein und genießt die Stille. Sie schließt die Augen und denkt an ihn. Ein Lächeln umspielt ihre Lippen.

 

Ein Blick auf die Uhr verrät dass sie sich beeilen muss. Gleich wird es an der Tür klingeln. 


Sie streift sich das schwarze Negligè über und löst den Haardutt. Ihre Haare locken sich über ihre Schultern. 

 

Sie schaut in den Spiegel und fühlt sich schön. 

 

Ein Windhauch erfasst sie. Sie schaut zum Fenster und sieht das Auto in die Einfahrt fahren. Sein Auto. Schnell legt sie ihren Cardigan um die Schultern und schlüpft in die schwarzen Pumps. 

 

Es klingelt. 

 

Sie atmet tief durch und muss plötzlich lachen. Sie fühlt sich gerade einfach perfekt. 

 

Sie öffnet die Tür. 

 

Sein Blick erfasst Ihre Pumps, wandert über ihren Körper bis in ihr Gesicht. Seine Augen verraten dass er überrascht ist. Er will etwas sagen, ist aber sprachlos. 

 

Sie nimmt seine Hand und zieht ihn zu sich. Plötzlich dreht sie dreht sich um und lässt den Cardigan auf den Boden fallen. Sie geht durch den Flur ins Schlafzimmer. An der Tür bleibt sie stehen und lässt das Negligè auf den Boden fallen. "Komm" sagt sie und er geht mit großen Schritten über das Parkett....

Es ist Samstag Abend...

...und sie beschließt das genau jetzt und heute ihr Tag ist. 

Jeden Tag ist sie für andere da doch heute ist sie ganz alleine. Sie liegt auf dem Bett und hört der Stille zu.

 

Sie streckt sich und ist gerade sehr glücklich. 

 

Sie geht ins Badezimmer und lässt sich warmes Wasser und einen duftenden Badeschaum in die Wanne laufen. 

Als sie im warmen Wasser liegt entspannt sie sich total. Eine Gesichtsmaske lässt ihre Haut noch schöner werden und sie liest in einem Buch. 

 

Bevor ihre Haut schrumpelig wird steigt sie aus der Wanne und hüllt sich in ein großen Handtuch. Sie geht ins Schlafzimmer und will gerade nach den üblichen bequemen Klamotten greifen. Leggings und Shirt in der Hand steht sie vor dem Spiegel und entscheidet sich, ab sofort auch für sich selber schön zu sein. 


Sie stopft die Sachen zurück und den Schrank und schiebt die Kleiderbügel hin und her bis sie das schöne schwarze Kleid findet. Das Kleid das sie sich für eine besondere Gelegenheit gekauft hat. 

 

Sie beschließt dass heute der Tag für dieses Kleid ist. Sie zieht es an und als der Stoff an ihrem Körper heruntergleitet spürt sie eine Weiblichkeit in sie aufsteigen die sich ganz wunderbar anfühlt. 

 

Sie öffnet die Balkontür und lässt die kühle Sommerluft in die Wohnung. Sie nimmt sich ihren Cardigan, ein Glas Wein und lässt sich auf Ihren großen Liegestuhl auf dem Balkon sinken. In der Ferne hört sie Menschen lachen. Und sie lacht auch. Sie ist glücklich

Viel zu selten machen wir uns schön - einfach nur für uns.... ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0