Haaröle im Test. Tops und Flops

                                                                                                                       von Nicole

Hey Ladies, 

 

geht`s Euch gut? 

 

Heute geht es um das Thema Haarpflege. Genauer gesagt um Haaröle. Ich benutze jeden Tag ein Haaröl und dachte mir, dass ich Euch mal die Öle zeige die ich besitze und Euch erzähle, wie ich Sie finde. Quasi ein Top und Flop Ranking. 

 

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Anschauen :-). 

Das sind ganz schön viele Öle, nicht wahr?

 

Aber ich schaffe es durchaus aus, ein Öl zu leeren. Bald werde gleich zwei geleert sein (das von Paul Mitchell und das von L`Occitane). Nachkaufen möchte ich natürlich erst einmal keins denn wie Ihr seht habe ich noch reichlich Vorrat. 

 

Hier noch ein paar Bilder meiner Haaröle: 

Meine Empfehlungen

Alle drei Öle sind toll. Das in der Mitte ist für mich das Allerbeste aus der Drogerie. Aber auch die anderen beiden machen einen richtig guten Job. 

Haaröle aus dem High End Bereich

Hier habe ich gleich drei Tops (Tigi, Kèrastase & L`Occitane), ein "gar nicht mal schlecht weil macht die Haare schnell trocken Öl" (Paul Mitchell) und ein Flop (Schwarzkopf). 

 

Keines davon würde ich mir nachkaufen weil ich dafür zu geizig bin ;-). 

Und nun doch die "brauchste nicht kaufen" Öle

Bitte nicht falsch verstehen - keines dieser Öle macht einen schlechten Job. Nur fehlt ihnen meiner Meinung nach das gewisse Extra. Da finde ich die oben gezeigten Öle einfach besser. 

 

Und nun würde mich mal interessieren, welches Haaröl Euer Favorit ist. Benutzt Ihr überhaupt ein Haaröl? Erzählt doch mal!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0